Die zweite Logistics & Distribution Dortmund zeigt, die Messe hat sich zu einem bedeutendem Branchentreff der Region entwickelt, und die Intralogistiker haben in Dortmund eine neue Geschäftsplattform gefunden.

Mit mehr als 1900 Fachbesuchern und 80 Ausstellern konnte die zweite Logistics & Distribution ihre Position als attraktive Plattform der Intralogistikbranche ausbauen. Projektleiterin Maria Soloveva: „Im Vergleich zur Premierenveranstaltung im letzten Jahr hat sich die Anzahl der Aussteller verdoppelt, bei den Fachbesuchern gab es einen eindrucksvollen Zuwachs von rund 135 Prozent. Damit können wir feststellen: Die Messe ist schon im zweiten Jahr zum ´place to be´ für die Branche in der Region geworden.
Die Besucher konnten sich einen Überblick verschaffen über aktuelle technische Lösungen und Produkte in der ganzen Prozess- und Wertschöpfungskette der Logistikindustrie. Das Spektrum reichte von Flurförderzeugen über Systeme und Komponenten der Förder- und Lagertechnik bis zu komplexen IT-Lösungen für Lagerverwaltung, Kommissionierung und Materialfluss.
An beiden Messetagen vermittelten nicht nur die Exponate der Aussteller, sondern auch das Rahmenprogramm Trends und Entwicklungen in Logistik und Distribution. Im Schwerpunkt des Rahmenprogramms und auch des Besucherinteresses standen hier eindeutig Themen rund um das breite Feld der Digitalisierung.
Der Messeveranstalter kann somit eine rundum positive Bilanz ziehen. Das sind beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche dritte Logistics & Distribution, die am 19. und 20. Mai 2021 wiederum in Dortmund stattfinden wird – dann erneut zusammen mit der Empack, der nationalen Fachmesse für die Verpackungsindustrie.

Text/Foto: Easyfairs

Teilen: