Hier klicken!

Drevo Trust verwirklicht Lager mit Aimtec

Drevo Trust verwirklicht Lager mit Aimtec

Automatisierung der internen Logistik ist nicht nur auf die Automobilindustrie beschränkt. Einen Beleg dafür bietet das Projekt des Systemintegrators Aimtec für Drevo Trust, einem Großhändler für Holzerzeugnisse.

In seiner neuen Lagerhalle wurde eine automatisierte Lösung integriert. Die Lager in Hradec Králové und Pilsen sollen 2020 und 2021 voll automatisiert sein. Seit November 2019 ist der Standort in Lipník nad Bečvou automatisiert. Aufgrund der Technologien und Kommunikationsprotokolle, die dort im Einsatz sind, hat Aimtec einen eigenen virtuellen Prozesssimulator entwickelt, der das Projekt signifikant beschleunigt und den Einsatz des Kontrollsystems vereinfacht.
Für diesen Ansatz gibt es zwei wichtige Gründe: Drevo Trust sah die Notwendigkeit, große Materialmengen für Großkunden schnell, fehlerfrei und unbeschädigt bereitzustellen. Zudem will das Unternehmen in die Zukunft investieren. Aus diesen Gründen hat sich der Großhändler für den Bau eines automatisierten Lagers in Lipník nad Bečvou entschieden. In den Standorten Hradec Králové und Pilsen werden ähnliche Lösungen implementiert.

Technologiemix erstmalig in Tschechischer Republik im Einsatz

„Da unser Produktportfolio gewachsen ist, mussten wir unsere Lagerkapazitäten entsprechend erweitern. Somit haben wir eine Lösung gesucht, mit der wir die Nutzung der vorhandenen Fläche verbessern können. Wir setzen auf autonome Stapler und haben uns zusätzlich für Vakuumhebegeräte entschieden, um unsere Prozesse größtenteils zu automatisieren. Dabei standen wir vor dem Problem, dass wir zwei Lieferanten suchen mussten, einen für die Regale und Stapler und einen für die Vakuumhebegeräte sowie für die Handhabung der ein- und ausgehenden Materialien. Jedoch konnte keines dieser Unternehmen automatisierte Lösungen umsetzen. Wir haben uns daher für Aimtec als Partner entschieden, weil das Unternehmen Warehouse-Management-Systeme und die Prozessautomatisierung beherrscht“, kommentiert Libor Toman, Vorstandsmitglied bei Drevo Trust, a.s., das Projekt.
So konnte Aimtec die Rolle des Systemintegrators in diesem Projekt übernehmen. Die Aufgabe bestand darin, alle Gerätschaften in das Kontrollsystem zu integrieren und die Logik des Lagers zu konfigurieren. Dass die verwendeten Hardware-Technologien zum ersten Mal in der Tschechischen Republik miteinander kombiniert werden, macht das automatisierte Lager von Drevo Trust einzigartig. „Nachdem ein Teil für die Lagerung übergeben wird, vergibt das System, basierend auf verschiedenen Faktoren, eine Position im Lager und synchronisiert alle im Einsatz befindlichen Technologien. Dazu zählen das Kontrollieren der Ausrichtmaschine, der Stapler, der Transportwagen, die Vakuumanlagen und mehr. Dies geschieht, weil die Holzbretter nicht beschädigt werden dürfen“, erläutert Jiří Žižka, für das Projekt verantwortlicher Berater bei Aimtec. „Beim Aufnehmen überprüft das System, dass alle bestellten Teile im Lager vorrätig sind. Es gibt die Order, das Verpackungsmaterial und alle anderen Materialien vorzubereiten, und lagert die bestellten Materialien dann übergangsweise an der dafür vorgesehenen Stelle. Im Augenblick des Verladens fängt das System an, die Verladeeinheit an den Übergabepunkt zu steuern, wo es von menschlichen Mitarbeitern in Empfang genommen wird.“

Maßgefertigtes Kontrollsystem mit VR-Prozesssimulator

Aimtec hat das Kontrollsystem bei Drevo Trust einzig für deren Lager programmiert. Die Einlagerung geschieht nach einer Kombination verschiedener Kriterien, darunter eine ABC-Lagerstrategie und eine gleichmäßige Verteilung auf verschiedene Bereiche. Das System berücksichtigt auch einen Zufallskoeffizienten und die Überprüfung von Kontur und Höhe. Damit stand Aimtec vor der Frage, wie die Kommunikation zwischen System und Hardware so schnell wie möglich aufgesetzt werden kann, während gleichzeitig jede Situation und jeder Prozess abgebildet wird. Aus diesem Grund hat Aimtec einen Virtual-Reality-basierten Prozesssimulator entwickelt. Mit diesem konnten die Berater die Sequenzierung der Prozesse testen, bevor die Technologie ausgerollt wurde. Durch die virtuelle Simulation konnten sie die richtigen Prozesse finden und bestimmte Fehlerszenarien identifizieren, bevor alle Technologien geliefert wurden. So ließ sich die Zeit für das Prototyping signifikant verringern. Der Simulator wird bei der Weiterentwicklung des Projekts weiterhin zum Einsatz kommen.

Text/Foto: Aimtec

Teilen:

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach 25 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
10
Mi
ganztägig Mehr Transparenz in Logistik und... @ Wagenhallen, Stuttgart, bzw. online
Mehr Transparenz in Logistik und... @ Wagenhallen, Stuttgart, bzw. online
Feb 10 ganztägig
Mehr Transparenz in Logistik und Produktion – viastore veranstaltet 5. Intralogistik-Software-Tag als hybrides Event live und digital @ Wagenhallen, Stuttgart, bzw. online
Welchen Anteil hat Software am Erfolg eines Unternehmens? Wie unterstützt sie dabei, Lager- und Umlaufbestände sowie Logistikkosten zu reduzieren und zugleich Produktivität und Lieferfähigkeit zu erhöhen? Am 10. Februar 2021 veranstaltet die viastore Software GmbH[...]
Mai
19
Mi
ganztägig EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Mai 19 – Mai 20 ganztägig
EMPACK und Logistics & Distribution 2021 @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Wie sieht die Zukunft der Industriemessen aus? Wenn die Zeichen nicht trügen, wird der Schwerpunkt künftig auf nationalen und regionalen Veranstaltungen mit klarem thematischem Fokus liegen. Diesem Profil entsprechen die EMPACK und die Logistics &[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe