Hier klicken!

Seite auswählen

Daten per Licht störungsfrei übertragen

Daten per Licht störungsfrei übertragen

Optische Datenübertragungs-Lichtschranke stellt ortsunabhängige Ferndiagnose sicher

Daten industrieller Netzwerke von bewegten Anlagenteilen in der Fördertechnik lassen sich mithilfe optischer Datenübertragungs-Lichtschranken kabellos und somit ohne Störeinflüsse über große Distanzen übertragen. Per Ferndiagnose lassen sich alle Daten der neuen DDLS 500 von Leuze electronic über den integrierten Webserver sogar weltweit abrufen.

Alle Daten der Lichtschranke lassen sich per Ferndiagnose über den integrierten Webserver sogar weltweit abrufen

Daten per Licht störungsfrei übertragen

Die neue optische Datenübertragungs-Lichtschranke DDLS 500 von Leuze electronic zeichnet sich durch ihre einfache Handhabung aus. Das gilt nicht nur bei der Inbetriebnahme und Justage, sondern vor allem durch die neue Möglichkeit der ortsunabhängigen Ferndiagnose. Mithilfe des integrierten Webservers können Spezialisten – wo immer sie sich gerade befinden – alle Informationen abrufen, die für die Analyse von Fehlermeldungen einer Maschine oder Anlage erforderlich sind. Sie müssen nicht mehr die Diagnose persönlich vor Ort durchführen, sondern können aus der Ferne Wartungsarbeiten initiieren und das Wartungspersonal entsprechend begleiten und unterstützen. Vor dem Hintergrund der zunehmenden Internationalisierung von Unternehmen stellt die Möglichkeit der Ferndiagnose via Webserver eine große Zeit- und Kostenersparnis dar und macht die neue Datenübertragungs-Lichtschranke DDLS 500 zu einer wirtschaftlichen, Effizienz steigernden Netzwerkkomponente.

Datenübertragung schnell und effizient

Wo kabelgebundene Systeme zur Kommunikation an Grenzen stoßen, übertragen Datenübertragungs-Lichtschranken die Daten industrieller Netzwerke kontaktlos und verschleißfrei per infrarotem Laserlicht. Hierzu stehen sich zwei Geräte gegenüber, wobei ein Gerät i.d.R. stationär montiert ist und das gegenüberliegende Gerät auf einem bewegten Anlagenteil mitfährt. Der für das menschliche Auge nicht sichtbare Infrarotlaser kommuniziert bidirektional. Auf diese Weise können Distanzen von bis 200 Meter kabellos überbrückt werden. […weiterlesen im f+h E-Paper]


Den kompletten Artikel lesen Sie im f+h E-Paper

Button zum Artikel im E-Paper (öffnet neuen Tab)

Teilen:

Veröffentlicht von

Holger Seybold

In meiner täglichen Arbeit werde ich mit unterschiedlichen Technologien und abwechslungsreichen Herausforderungen konfrontiert. Die multimedialen Möglichkeiten sowie die Kommunikation via Social Media inspirieren dabei nicht nur meine journalistische Arbeit, sondern bieten auch dem Leser einen echten Mehrwert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
12
Mo
ganztägig 12. Internationale Fluidtechnik ... @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
12. Internationale Fluidtechnik ... @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
Okt 12 – Okt 14 ganztägig
12. Internationale Fluidtechnik Kolloquium @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
Das 12. Internationale Fluidtechnik Kolloquium (12th International Fluid Power Conference) findet vom 12. bis 14. Oktober 2020 in Dresden statt und stehtunter dem Leitthema „Fluid Power – Future Technology!“. Als idealer Treffpunkt für Fluidtechnik-Experten aus[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe