Arvato Supply Chain Solutions erweitert seine Logistikzentren in Dortmund und Dorsten/Marl. Die neuen Lagerflächen werden vor allem für Bestandskunden aus der Fashion-Branche benötigt, deren Warenmengen im Onlineversand stark zugenommen haben.

So registrierte der international agierende Supply-Chain-Management- und E-Commerce-Dienstleister neben dem normalen jährlichen Wachstum vor allem in den ersten Monaten der Coronakrise deutliche Steigerungen der Bestellmengen, die teilweise sogar die Spitzenbestellmengen im Weihnachtsgeschäft übertrafen. Um dafür die logistische Prozessabwicklung künftig noch effizienter zu gestalten, wird neben dem Ausbau auch in neue Automatisierungstechnik investiert. In Dortmund wurde mit der Erweiterung des rund 33.000 m² großen Distributionszentrums Anfang September begonnen. Künftig werden dort 7.700 m² Grundfläche sowie 900 m² Mezzanine zusätzlich zur Verfügung stehen.

In vollem Gange sind auch die Bauarbeiten zur Erweiterung des 60.000 m² großen E-Commerce-Distributionszentrums im interkommunalen Industriepark Dorsten/Marl. Der vor drei Jahren in Betrieb genommene Standort, an dem neben Logistik-Leistungen auch Customer Service angeboten wird, fungiert als strategischer Anker-Standort für das wachsende Online-Geschäft. Seit Juli werden dort 2.000 m² Grundfläche neu geschaffen und drei ebenso große Mezzaninen eingebaut, so dass künftig 8.000 m² an zusätzlicher Nutzfläche zur Verfügung stehen.

Text/Foto: Arvato

Teilen: