1. Home
  2. /
  3. Staplertest: Elektrostapler Linde E25R...

Staplertest: Elektrostapler Linde E25R Roadster

06.01.2017
von Redaktion F+H

#

Freien Blick für sicheres Arbeiten

Vor kurzem lancierte Linde Material Handling seinen neuen Elektrostapler vom Typ E25-Roadster aus der E20-E35-Serie. Auffälligstes Merkmal des Flurförderzeugs ist die Optimierung der Gesamtkonstruktion in puncto Arbeitsökonomie und Fahrsicherheit. Wir vergleichen den Newcomer mit dem Basisstapler der Baureihe, den wir im Jahr 2014 getestet haben.

Der Linde E25R Roadster

Der Teststapler zeigt sich uns als ein kompaktes Flurförderzeug und ist entsprechend mit einer 500 Ah/80-V-Batterie sowie einem Standardhubmast mit einer Hubhöhe von 4 530 mm ausgestattet. Nach Aussage des Herstellers ist im Vergleich zum Basisgerät aus 2014 unter der Batteriefachabdeckung alles unverändert geblieben, wenngleich wir erwarten, dass hier bezüglich der Software und den Einstellungen Optimierungen vorgenommen wurden. Oberhalb des Batteriefachs tritt dagegen ein ganz anderes Fahrzeug zum Vorschein. Die Konstruktion des Fahrerschutzdachs wurde merklich verändert und ist mit einem beeindruckend robusten Panzerglas versehen. Für eine bessere Durchsicht wurde der Hubmast verbreitert, der Gabeltisch vergrößert und das Schutzblech abgesenkt. Laut Aussage des Herstellers verbessern diese Maßnahmen das Sichtfeld um 28 Prozent.

Auf Kompromisse eingelassen

Bevor wir die Aussicht genießen können, müssen wir zunächst in das Testgerät einsteigen. In diesem Moment wird einem bewusst, dass die neue Konstruktion nicht kompromisslos realisierbar war. So beschloss Linde schon nach den ersten Praxistests, den Roadster vor allem für den Einsatz im Freien mit einem Windschutz zu versehen. Doch woran befestigt man einen solchen Windschutz, wenn keine Dachstreben vorhanden sind? An den Bügeln an der Vorderseite, die allerdings auch als Handgriff beim Ein- und Ausstieg dienen. So musste also neben der Glasscheibe ein zusätzlicher Handgriff sowie einige Betriebslampen und ein Bügel zu deren Schutz angebracht werden. Linde wäre nicht Linde, wenn dies alles nicht solide und stabil ausgeführt wäre. Doch ist der Handgriff dadurch unangenehm niedrig positioniert und nicht so praktisch in der Anwendung wie bei anderen Modellen des Herstellers.

Quelle: Andersom Testing

Der Elektrostapler Linde E25R Roadster absolviert den Testparcour (Quelle: Andersom Testing)


Im E-Paper lesen Sie den kompletten Testbericht des Elektrostaplers Linde E25R Roadster

Button zum Artikel im E-Paper  (Link öffnet neues Fenster)


Kurzwertung

+ Sicht nach vorne und oben
+ Leistungen aufgrund des stabilen Fahrverhaltens
+ Solide und stabile Bauart

 

– Position Handgriff am Ein-/Ausstieg
– Erreichbarkeit des Ablagefachs unter der Armlehne
– Fehlender Handgriff beim Rückwärtsfahren


[ngg_images source=”galleries” container_ids=”9″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”3″ number_of_columns=”3″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”0″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Ifoy Award: Finalisten stehen fest
Ifoy Award: Finalisten stehen fest

Die Ifoy-Organisation hat die Finalisten für den Ifoy Award 2023 bekanntgegeben. 23 Intralogistikanbieter aus sieben Ländern mit 25 Geräten und Lösungen schafften es ins Finale. Sie treten Ende März zum Ifoy Audit an, das wieder im Rahmen des Test Camp Intralogistics in Dortmund stattfindet.

30. Deutscher Materialfluss-Kongress in Garching
30. Deutscher Materialfluss-Kongress in Garching

Am 23. und 24. März 2023 veranstaltet der VDI, Verein Deutscher Ingenieure e.V., den 30. Deutschen Materialfluss-Kongress an der Technischen Universität München in Garching. Hier werden hochrangige Experten aus Logistik und Industrie aktuelle Vorträge präsentieren. Am Abend des 23. März wird im festlichen Rahmen der VDI-Innovationspreis Logistik 2023 verliehen. Dieser Preis wird von der VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (VDI-GPL) ausgeschrieben.

Logistics Hall of Fame: Palettenpioniere geehrt
Logistics Hall of Fame: Palettenpioniere geehrt

Im Traditionskaufhaus KaDeWe in Berlin wurden die Wegbereiter für den weltweiten Siegeszug der Palette in die Ruhmeshalle der Logistik aufgenommen. Knapp 200 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik würdigten die Verdienste der Palettenpioniere.

Betonbodenertüchtigung zur Lasterhöhung
Betonbodenertüchtigung zur Lasterhöhung

Ein Automobilzulieferer plante die Installation einer neuen Förderanlage in einer seiner Produktionshallen. Dies geschieht im Rahmen der Umrüstung auf ein Bauteil eines neuen PKW-Modells. Damit der vorhandene Stahlrahmen die neue Belastung schadensfrei aufnehmen kann war es erforderlich, eine zusätzliche Stützung des Stahlrahmens in Hallenmitte vorzusehen. Daher mussten zusätzliche Stützen auf dem Hallenboden aufgestellt und der Baugrund für die neue Last mit dem URETEK DeepInjection®-Verfahren verstärkt werden.