1. Home
  2. /
  3. „No warehouse left behind“
Lagerautomatisierung

„No warehouse left behind“

13.10.2023
von Redaktion F+H

#

Movu Robotics sorgt für eine einfachere Automatisierung in der Logistik und ermöglicht es Endkunden und Integratoren weltweit, von einem nahtlosen und benutzerfreundlichen Plug-and-Play-Lagerautomatisierungs-Ökosystem zu profitieren.

Die stow Group, weltweit führend in der Entwicklung, Herstellung und Implementierung fortschrittlicher Lagerlösungen und automatisierter Lagersysteme, hat die neue Marke “Movu Robotics” eingeführt. Ziel ist es, den Geschäftsbereich “Robotics” zu stärken und der stark steigenden Nachfrage nach Automatisierungs- und Robotiklösungen gerecht zu werden. Die neue Marke ersetzt den Namen “stow Robotics” seit dem 19. September 2023 und gehört zusammen mit stow Racking zur stow Group. „Die Philosophie von Movu Robotics lautet: ‘No warehouse left behind’. Damit gehen wir die Automatisierung mit einfacheren, modularen, skalierbaren, flexiblen und effizienten Lösungen und helfen unseren Kunden, ihre Lager mit Automation zu modernisieren“, sagt Jos de Vuyst, CEO der stow Group. „Auf diese Weise eröffnet stow den Unternehmen neue Möglichkeiten für Automatisierung und Robotik, die sonst nur schwer zu erreichen wären. Die höhere Einfachheit der innovativen Subsysteme von Movu Robotics reduziert Risiko und Kosten für die Kunden. Damit können sie den Herausforderungen entgegentreten, die sich aus Arbeitskräftemangel, Kostensteigerungen, Management von Spitzenzeiten, wachsenden Volumen und verbesserter Genauigkeit ergeben.“

„Mit ‘Movu Robotics’ werden wir der steigenden Nachfrage nach Automatisierungs- und Robotiklösungen gerecht”
Jos de Vuyst, CEO der stow Group

Zum Portfolio der Marke gehört das Paletten-Shuttlesystem Movu atlas, welches sich in einem Regal mehrdimensional in alle Richtungen bewegt und sehr dichte automatisierte Palettenlager ermöglicht ‒ in kleineren Betrieben mit einigen tausend Palettenplätzen bis hin zu Großprojekten mit 80.000 Plätzen. Das robotergestützte Lager- und Fulfilment-System Movu escala verwendet Shuttles, um Behälter in einem Regal zu bewegen. Dabei nutzt es ein patentiertes Rampensystem, um zwischen den Ebenen zu fahren. Die Lagerdichte, die Produktivität und die Genauigkeit bei der Auslieferung von Waren in Behältern an Kommissionierarbeitsplätze werden durch diese standardisierte und damit um eine vielfach kosteneffizientere Lösung maximiert. Wie beim Movu atlas kann die Kapazität skalierbar durch zusätzliche Lagermodule erhöht und die Leistung durch zusätzliche Shuttles flexibel gesteigert werden.
Der am 19. September eingeführte Movu eligo Greifarm-Roboter lässt sich optional nahtlos als Pickstation für escala integrieren. Er kommissioniert von einem Multi-SKU-Quelllager in mehrere gemischte SKU-Ziellager und kann 600 Teile pro Stunde erreichen.
Für den Transport von Paletten und Behältern aus Shuttle-Systemen biete Movu den ifollow Autonomous Mobile Robot (AMR) an. Er bewegt selbstfahrend und optional kollaborativ mit Kommissionierern Paletten und weitere Ladungsträger und kann auch in Kühllagern bei bis zu -25 Grad eingesetzt werden.
Zusammen mit dem Warehouse Executions System (WES) können die Movu Lösungen entweder als eigenständige Produkte eingesetzt oder in ein autonomes Subsystem integriert werden. Somit werden Leistung, die Ausfallsicherheit und das Serviceniveau der Kunden maßgeblich gesteigert.

Alle Movu Technologien können live im neuen, hochmodernen Experience Centre  ‒ einem der größten in Europa – am neuen Hauptsitz von Movu Robotics in Lokeren besucht werden. Außerdem werden tiefe Einblicke in das Movu Warehouse Execution System geboten. Dieses besteht aus Movu ops für die Verwaltung aller Vorgänge, aus Movu tower für die Überprüfung der verfügbaren Ressourcen und die Auswahl des am besten geeigneten Shuttles oder AMR sowie aus Movu pilot, das die Ausführung des Auftrags auf Ebene der einzelnen Shuttles oder AMRs sicherstellt. Der neue Hauptsitz vereint auf über 5.000qm Fläche mit Verwaltung, Produktion und Forschung & Entwicklung in enger Verknüpfung alle Unternehmensbereiche. Der Vertrieb und das Experience Center treiben die kontinuierliche Innovation und das Wachstum von Movu Robotics voran.

Text/Fotos: Movu Robotics

Zum Unternehmen

 

Werbung

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

LMS erweitert Geschäftsführung
LMS erweitert Geschäftsführung

Die geschäftsführenden Gesellschafter der LMS Logistik Management Service GmbH Jörg Hermsmeier und Dirk Lange haben Eric Graupner und Moritz Kleine zum 1. Januar 2024 als weitere Geschäftsführer des Unternehmens berufen.

Wer geht ins Rennen um den Ifoy Award 2024?
Wer geht ins Rennen um den Ifoy Award 2024?

Die Nominierungen für den diesjährigen Ifoy Award stehen fest. Aus dem Bewerberfeld konnten sich 15 Intralogistikanbieter aus sechs Ländern mit 17 Geräten und Lösungen für das Finale qualifizieren, darunter vier Start-ups. Wir verraten Ihnen, wer ins Rennen geht.

Nachhaltige Unternehmen ausgezeichnet
Nachhaltige Unternehmen ausgezeichnet

Im Rahmen des 16. Deutschen Nachhaltigkeitspreises wurden in Zusammenarbeit mit dem Bundesumweltministerium, der DIHK und dem WWF erstmals die „Vorreiter der Transformation” in 100 Branchen ausgezeichnet.

You have Successfully Subscribed!