Das Versandhaus Walz hat am Hauptsitz in Bad Waldsee sowie in einem Außenlager seine Prozesse im Wareneingang optimiert. Mithilfe des Zeitfenstermanagementsystems Slot von Cargoclix ließen sich vielfältige Potenziale heben.

Das cloudbasierte System ermöglicht eine Verkürzung der Wartezeiten an der Abfertigung für die rund 20 avisierten Lkw pro Tag. Darüber hinaus lässt sich der Mitarbeitereinsatz vor Ort besser planen, weil die Ankunftszeit der neuen Ware nun bekannt ist. Auch die Transparenz der Anlieferungen sowie die Analysierbarkeit der Warte- und Abladezeiten haben sich durch die Nutzung von Slot verbessert. „Vor allem im E-Commerce wird vom Kunden erwartet, dass die Lieferzeiten möglichst kurz sind. Dadurch wird eine transparente Planung und eine systemunterstützende Steuerung immer wichtiger, sodass die Wareneingangskapazitäten optimal genutzt werden können“, erläutert Projektleiterin Julia Jehle. Die Entscheidung sei auf Cargoclix Slot gefallen, „da es sich um eine flexible Lösung mit hohem Bekanntheitsgrad am Markt handelt, die individuell auf unsere Bedürfnisse angepasst werden konnte.“

System stößt bei Dienstleistern auf hohe Akzeptanz
Die Einführung des Systems wurde von den für das Versandhaus Walz arbeitenden Logistikdienstleistern schnell akzeptiert, unangemeldete Lkw steuern den Wareneingang kaum noch an. Wer einen Termin buchen möchte, kann dies direkt erledigen, sobald der Auftrag durch das Versandhaus angelegt wurde, auch mit längerem Vorlauf. Spontane Buchungen sind noch bis zum Vortag der Anlieferung möglich. Pro gebuchtem Zeitfenster fallen Kosten in Höhe von 50 Cent an.

Text/Foto: Cargoclix

Teilen: