1. Home
  2. /
  3. Mobility
  4. /
  5. Staplertest: Schubmaster SRX 16...
Funktionalität

Staplertest: Schubmaster SRX 16 von Clark

27.07.2017
von Redaktion F+H

Der Schubmaststapler SRX 16 von Clark im Test

Der Flurförderzeughersteller Clark hat seit Kurzem einen eigenen Schubmaststapler im Sortiment. Das Gerät aus der SRX-Serie präsentiert sich mit hoher Funktionalität sowie einer großzügigen Basisausstattung. Der „neue Clark“ ist zudem komfortabel in der Bedienung und zeigt gute Leistungen im Praxistest. Während des Tests sind uns auch einige Besonderheiten aufgefallen.

Funktionell und komplett

Bereits im vergangenen Jahr präsentierte Clark eine Version seines Schubmaststaplers aus der SRX-Serie. Dieses, in der koreanischen Unternehmenszentrale entwickelte Flurförderzeug, brachte zwar die Ambitionen des Herstellers zum Ausdruck, mit einem eigenen Schubmaststapler an den Markt zu gehen, entsprach aber noch nicht den Zielsetzungen, die Clark Material Handling Europe vor Augen hatte. Auf dem europäischen Kontinent sind die Ansprüche an Flurförderzeuge doch etwas höher, als in den USA oder Asien. Als Konsequenz wurden entsprechende Optimierungen am Fahrzeug vorgenommen. Das Ergebnis ist eine überarbeitete Version, die wir einem ausgiebigen Praxistest unterzogen haben.

Die SRX-Serie umfasst Modelle mit Tragfähigkeiten von 1.400 und 1.600 kg und erreicht Hubhöhen von 10.500 mm mit einer Resttragfähigkeit von 850 kg. Als Testkandidat wählten wir mit dem SRX 16 die 1,6-Tonnen-Version mit einer Hubhöhe von 7.500 mm.

Zweckmäßigkeit steht im Vordergrund

Clark setzt bei der Entwicklung seiner Flurförderzeuge weniger auf exklusives Design, sondern vor allem auf Funktionalität, was sich auch bei der ersten Begegnung mit unserem Testkandidaten bemerkbar macht. Der SRX 16 zeigt sich schnörkellos, solide und macht auf uns einen praktischen sowie zugänglichen Eindruck. Dies bestätigt sich u.a. beim Besteigen des Flurförderzeugs. Hier wird der Fahrer durch einen Haltegriff und einer zusätzlichen Trittstufe unterstützt, allerdings hätte dabei die Beinfreiheit etwas größer ausfallen können. […hier kostenlos weiterlesen im f+h E-Paper]

[ngg_images source=”galleries” container_ids=”24″ display_type=”photocrati-nextgen_basic_thumbnails” override_thumbnail_settings=”0″ thumbnail_width=”240″ thumbnail_height=”160″ thumbnail_crop=”1″ images_per_page=”20″ number_of_columns=”3″ ajax_pagination=”1″ show_all_in_lightbox=”0″ use_imagebrowser_effect=”0″ show_slideshow_link=”0″ slideshow_link_text=”[Zeige eine Slideshow]” ngg_triggers_display=”never” order_by=”sortorder” order_direction=”ASC” returns=”included” maximum_entity_count=”500″]


Den kompletten Artikel lesen Sie kostenlos im f+h E-Paper

   [Link öffnet neuen Tab]

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Messe mit Mehrwert
Messe mit Mehrwert

Was gibt es Neues in der Intralogistik? Diese Frage beantwortet, kompakt und umfassend, die Branchenmesse Logistics & Automation, die am 14. und 15. Juni in Hamburg stattfindet. Die Besucher erwartet eine spannende Veranstaltung mit aktuellen Schwerpunktthemen und einem hochwertigen Rahmenprogramm.

„Coole“ Verpackungstechnik für „heiße“ Ware
„Coole“ Verpackungstechnik für „heiße“ Ware

Grillkohle, die so gut wie nicht staubt, die sich bei Berührung nicht als schmieriger Belag auf den Händen verewigt und sich darüber hinaus auch noch ohne zusätzliche Grillanzünder entfachen lässt? Was wie Zukunftsmusik klingt, ist bereits Realität und könnte in der Grillsaison zum „Dauerbrenner“ auf deutschen Terrassen und Balkonen werden ̶ vorausgesetzt die Grillkohle gelangt pünktlich und gut verpackt in den Einzelhandel.

Hamburger Logistiktage unterstützt Kinderhospiz
Hamburger Logistiktage unterstützt Kinderhospiz

Im Rahmen der 20. Hamburger Logistiktage wird die Durchführung einer Team-Olympiade zugunsten des Kinderhospizes Sternenbrücke stattfinden. Hier steht nicht der sportliche Ehrgeiz im Mittelpunkt, sondern die gute Tat.

Logimat 2023: Messe der Rekorde
Logimat 2023: Messe der Rekorde

Stabile Ausstellerzahl, volle Flächenauslastung und stärkster Besucheransturm seit 20 Jahren: Die Logimat 2023 setzt ihren Wachstumskurs fort. Mit einem Anteil von 35 Prozent unter den Ausstellern unterstreichen Unternehmen aus 39 Nationen die Internationalität der Intralogistikmesse.

You have Successfully Subscribed!