1. Home
  2. /
  3. TII Scheuerle
  4. /
  5. Höchstleistung in der Hafen-Schwerlastlogistik
Weltrekord

Höchstleistung in der Hafen-Schwerlastlogistik

14.05.2024
von Redaktion F+H

Mit 880 SPMT-Achslinien von TII Scheuerle hat das Schwergutlogistik-Unternehmen Fagioli Inc., Manvel, USA, ein mehr als 23.000 Tonnen schweres Offshore-Windturbinen-Installationsschiff von den Hafenanlagen auf drei Bargen befördert.

Von den Bargen aus wurde das Schiff anschließend zu Wasser gelassen. Damit sicherte sich Fagioli gleich drei Weltrekorde: für die größte Anzahl von Achslinien unter einer Ladung, für das höchste Gewicht, das von SPMT-Achslinien bewegt wurde und die schwerste Ladung, die auf Rädern auf Bargen umgeladen wurde.
Seit Einführung der SPMT-Technologie des Unternehmens TII Scheuerle vor mehr als 40 Jahren haben Betreiber mit den selbstangetriebenen, modularen Transportern immer wieder neue Weltrekorde aufgestellt. Jetzt hängte der US-amerikanische Schwergutlogistiker Fagioli die Messlatte ein weiteres Mal höher und überbietet den bisherigen Rekord um knapp 3.000 Tonnen. Auf 880 SPMT-Achslinien und mit der Schubkraft von 28 PPUs (Power Pack Units) beförderte der Schwergutexperte das 23.163 Tonnen schwere Spezialschiff „Charybdis“, ein Wind Turbine Installation Vessel (WTIV), von der Werft bis zum Wasser. Das ist das höchste Gewicht, das jemals auf Rädern zu Lande transportiert wurde. Dabei kam zugleich die größte Zahl von Achslinien unter einer Ladung zum Einsatz.
Am Ufer setzte das Spezialschiff ebenfalls mithilfe der 880 Achslinien auf drei parallel positionierte Bargen über. Mit einem Gesamtgewicht von 26.900 Tonnen markiert dies ebenfalls einen neuen Weltbestwert: die schwerste Bargenladung, die auf Rädern an Bord eines Wasserfahrzeugs befördert wurde. Von dort aus wurde das WTIV schlussendlich zu Wasser gelassen.

Text/Foto: TII Scheuerle

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Jungheinrich: Erstes Quartal 2024 stabil
Jungheinrich: Erstes Quartal 2024 stabil

Die Geschäftsentwicklung der Jungheinrich AG verlief im ersten Quartal 2024, wie von der Unternehmensführung erwartet. Auftragseingang und Umsatz sind weitgehend stabil und liegen auf dem Niveau der Allzeithochs aus dem Vorjahr.

Vorbilder für internationale Zusammenarbeit gesucht
Vorbilder für internationale Zusammenarbeit gesucht

Der 17. Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) zeichnet auch in diesem Jahr Unternehmen aus, die sich in ihrer internationalen Zusammenarbeit an den Nachhaltigkeitszielen der globalen Agenda 2030 orientieren. Bis zum 12. Juli können sich in Deutschland ansässige Unternehmen bewerben, die zusammen mit Partnern aus dem Globalen Süden den Wandel zu einer nachhaltigen Wirtschaft fördern.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!