1. Home
  2. /
  3. psb intralogistics
  4. /
  5. Fricke Gruppe platziert Großauftrag...
Neubauprojekte

Fricke Gruppe platziert Großauftrag bei psb

20.02.2024
von Redaktion F+H

Mit der Investition in ein Logistikzentrum in Tholey plant die Fricke Gruppe einen besseren Zugang zum französischen und süddeutschen Markt sowie nach Südeuropa. Den Auftrag für die Konzeption und Realisierung der Intralogistik in Höhe von circa 50 Millionen Euro wurde an die psb intralogistics GmbH, Pirmasens, vergeben.

Mit der Vertragsunterzeichnung am Hauptsitz der Fricke Gruppe in Heeslingen fiel der offizielle Startschuss für die Kooperation zwischen den familiengeführten, mittelständischen Unternehmen. „Mit psb intralogistics haben wir den passenden Partner gefunden, mit dem wir dieses anspruchsvolle Projekt umsetzen können“, so Hans-Peter Fricke, Inhaber und Geschäftsführer der Fricke Gruppe. „Neben dem überzeugenden Konzept war auch die hohe Fertigungstiefe bei psb für uns ein entscheidender Punkt. Der Großteil der Elemente unserer künftigen Anlage wird in Pirmasens konstruiert, realisiert und programmiert. Das bietet uns die nötige Planungssicherheit.“

Konzept fokussiert auf Effizienz und Kundenzufriedenheit
Im Fokus des Intralogistik-Konzepts für das Logistikzentrum Tholey steht ein hoher Automatisierungsgrad über alle Lagerbereiche und Prozesse hinweg. Ziel ist die effiziente Bearbeitung von Kundenbestellungen, die unter anderem durch eine optimale Konsolidierung von Teilaufträgen aus verschiedenen Lagerbereichen erreicht werden soll. Mit weniger Sendungen pro Bestellung soll auch die Kundenzufriedenheit noch weiter erhöht werden. Eine wichtige Rolle spielt zudem der flexible Ausbau von Lager- und Bearbeitungskapazitäten, um Erweiterungen hinsichtlich des Sortiments, des Lagerbestands und der Zielgebiete zu ermöglichen.

Circa 50 Millionen Euro Investment für Intralogistik
psb plant und realisiert die Intralogistik-Anlagen am Standort Tholey mit einer eng aufeinander abgestimmten Systemtechnik, Steuerung und IT-Organisation. Der Auftrag entspricht einer Investitionssumme von circa 50 Millionen Euro. Das Handelsunternehmen investiert insgesamt 160 Millionen Euro in das neue Logistikzentrum. Geplant ist die Inbetriebnahme des ersten Bauabschnitts und damit auch die erste operative Nutzung der Intralogistik-Anlagen im Januar 2026. In der Endausbaustufe wird das zweite Logistikzentrum der Firmengruppe eine Nutzfläche von 80.000 m² aufweisen und ist damit von der logistischen Nutzfläche her vergleichbar mit dem aktuellen Ersatzteilzentrallager am Hauptsitz. Lagerkapazität und Bearbeitungsvolumen werden am Standort Tholey aufgrund der effizient gestalteten Anlagenplanung über dem von Heeslingen liegen.

Text/Foto: Fricke Gruppe

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Technologische Innovationen und Branchentrends aus allen Teilbereichen der Fluidtechnik –
Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Hier registrieren

Weitere Artikel

Paki ernennt neue Geschäftsführerin
Paki ernennt neue Geschäftsführerin

Anne Kramer-Münch hat zum 1. April die Position der CEO bei Paki Logistics übernommen. Kramer-Münch ist eine erfahrene Führungskraft und Geschäftsführerin mit einem Hintergrund in den Bereichen Vertrieb und Marketing.

You have Successfully Subscribed!

You have Successfully Subscribed!