Seite auswählen

Clark erweitert S-Series um Modelle mit höheren Tragfähigkeiten

Clark erweitert S-Series um Modelle mit höheren Tragfähigkeiten

Die Eigenschaften „Smart, Strong und Safe“ kennzeichnen die Gegengewichtsstapler der S-Series aus dem Hause Clark. Ihr Debut feierte die S-Series im Jahr 2018. Den Auftakt machten seinerzeit Frontstapler im Tragfähigkeitsklassement von zwei bis 3,5 Tonnen. Jetzt erweitert der Flurförderzeughersteller die Baureihe um verbrennungsmotorische Fahrzeuge mit Tragfähigkeiten von vier bis 5,5 Tonnen.

Die neuen Geräte der S-Series sind unter den Modellbezeichnungen S40-S55 als Diesel- und Treibgasstapler mit Superelastik- oder Luftbereifung verfügbar. Überall dort, wo eine hohe Umschlagleistung und Verfügbarkeit gefragt ist, z. B. im Mehrschichteinsatz in Industrie, Handel und Distribution, in der Papier- und Getränkeindustrie oder im Gießereieinsatz, punkten die Fahrzeuge durch ihre Bauweise, einen zuverlässigen und sicheren Betrieb sowie durch niedrige Betriebs- und Wartungskosten.
Konstruktionsgrundlage der S-Series ist, wie bei Clark üblich, das erprobte „Built to Last“-Konzept, das auf einem mehr als 100-jährigen Erfahrungsschatz im Staplerbau basiert. Die Stapler verfügen u. a. über ein elektronisch geschütztes Getriebe, Hubgerüste aus eigener Produktion mit robustem 6-Rollen-Gabelträger, eine stabile Lenkachse sowie einen vollverschweißten Rahmen.
Als Antriebsquelle kommen Industriemotoren des Unternehmens Kubota zum Einsatz. Der 4-Zylinder-Dieselmotor mit Common-Rail-Kraftstoffeinspritzung V3800-CR-TE5B besitzt eine vollelektronische Motorsteuerung und zeichnet sich somit durch einen optimierten Drehmomentverlauf aus. Aufgrund der integrierten Abgasnachbehandlung mit Dieseloxidationskatalysator (DOC) und Dieselpartikelfilter (DPF) erfüllt der Motor die Abgasnormen der EU-Stufe 5.
Ausgestattet sind die Flurförderzeuge ferner mit wartungsfreien Lamellenbremsen mit Ölkühlung. Ein Bremskraftverstärker sorgt für einen geringeren Kraftaufwand beim Bremsen. Im Wartungsfall sind alle relevanten Komponenten für den Servicetechniker einfach zu erreichen.

Aktive Sicherheitssysteme
Zu den Sicherheitsfeatures gehört die serienmäßige automatisch einfallende Parkbremse, die beim Verlassen des Frontstaplers automatisch aktiviert wird. Die Gerätesteuerung verhindert ein Anfahren gegen die Parkbremse. Auf Rampen hat der Fahrer den Stapler stets unter Kontrolle, denn ein unbeabsichtigtes Zurückrollen wird mithilfe der Parkbremse verhindert. Dieser Rückrollschutz (Anti roll-back) ist serienmäßig vorhanden und lässt sich über die Gerätesteuerung aktivieren oder deaktivieren. Für Sicherheit und Komfort sorgt ebenfalls der im Hydraulik- oder Minihebel integrierte Fahrtrichtungsschalter, mit dem der Fahrer, ohne umgreifen zu müssen einen Fahrtrichtungswechsel vornehmen kann.
Optional erhältlich ist eine Lastgewichtsanzeige. Das ebenfalls optionale Vertical Mast System (VMS) bringt das Hubgerüst automatisch in eine senkrechte Position und unterstützt den Fahrer somit beim Palettenumschlag. Um die Fahrgeschwindigkeit des Staplers an das Einsatzprofil anzupassen, ist optional eine Geschwindigkeitsbegrenzung verfügbar. Und last but not least bietet der Hersteller eine Pkw-ähnliche Rückfahrkamera an.

Die neuen 4- bis 5,5-Tonner der S-Series sind mit aktiven Sicherheitssystemen, einem smarten Informationssystem sowie mit umfangreicher Zusatzausstattung verfügbar

Auch an den Komfort für den Fahrer gedacht
Das ergonomische Arbeitsplatzkonzept bietet dem Fahrer einen hohen Komfort. Dieser beginnt schon beim Einstieg: Über die breite rutschfeste Trittstufe und den großen Haltegriff kann der Fahrer bequem seinen Arbeitsplatz erreichen und wieder verlassen. Der Innenraum bietet auch groß gewachsenen Fahrern eine üppige Kopf- und Beinfreiheit. Clark hat die Neigezylinder unter die Bodenplatte gesetzt und damit einen ungehinderten Ein- und Ausstieg sichergestellt. Der komfortable vollgefederte Fahrersitz mit Sicherheitsgurt hat eine klappbare Rücklehne und lässt sich auf das Gewicht des Fahrers einstellen. Dem Sicherheitsaspekt zugutekommt eine Zusatzausstattung: Nur wenn der Sicherheitsgurt angelegt ist, reagiert das Flurförderzeug auf eine Betätigung der Fahrtrichtungsschalter. Über das ergonomische Lenkrad, die automobilkonforme Pedalerie und die hydrostatische Servolenkung kann der Fahrer den Stapler intuitiv und mit geringer Kraftanstrengung steuern. Das Fahrzeug wird entweder über an der Haube befestigte Hydraulikhebel oder optional über Minihebel bedient, die in der vollverstellbaren, mitschwingenden Armlehne integriert sind.
Das spritzwassergeschützte 5-Zoll-TFT-Farbdisplay informiert über alle wichtigen Fahrzeugparameter. Sollte sich der Betreiber für die optional verfügbare Rückfahrkamera entschieden haben, werden die entsprechenden Aufnahmen auf dieses Display übertragen. Sicherheits- und Warnhinweise sind individuell programmierbar und werden in 26 Sprachen ausgegeben. Zudem dient das Display der Onboard-Diagnose. Auf Wunsch lässt sich die Steuerung so programmieren, dass sich der Motor automatisch im Leerlauf abschaltet, sobald der Fahrer den Fahrersitz verlässt.
Das Fahrerschutzdach bietet eine ungehinderte Sicht nach oben. Alle Hubgerüstvarianten mit Freihub verfügen über Doppelprimärzylinder. Der Fahrer hat somit auch nach vorne eine ungehinderte Sicht auf Gabelzinken und Last. Durch die Entkopplung von Motor, Getriebe und Antriebsachse hat der Hersteller die Vibrationen und Geräusche auf ein Minimum reduziert. Vielfältige Ablagemöglichkeiten, ein 12-V-Stromanschluss sowie auf Wunsch ein Radio oder ein zusätzlicher USB-Ladeport runden den Arbeitsplatz ab.

Individuelle Konfiguration
Der Hersteller bietet die S-Series mit umfangreicher Zusatzausstattung für eine Vielzahl von unterschiedlichen Anwendungen an: Dazu zählen u. a. containerfähige Fahrerschutzdächer, ein Safety Light zur optischen Warnung bei Vor- und Rückwärtsfahrt, ein akustischer Rückfahralarm, verschiedene Fahrersitze mit Armlehne oder Seitenbügel sowie unterschiedliche Anbaugeräte. Zudem sind verschiedene Kabinenvarianten erhältlich: Diese reichen vom Regen- (Kabinendach) oder Wetterschutz (Dach und Frontscheibe) über eine Teilkabine (Dach, Front- und Heckscheibe) bis hin zur komplett ausgestatteten Vollkabine mit zweiteiliger Seitentür und Schiebefenster, Klimaanlage, Heizung mit proportional steuerbarem Heizventil, beheizbarer Heckscheibe sowie Front- und Heckscheibenwischer.

Zum Unternehmen

 

Text/Fotos: Clark Europe

Teilen:

Veröffentlicht von

Manfred Weber

Die Intralogistik fasziniert mich, weil sie ein prozessorientiertes Denken und Handeln erfordert. Als leidenschaftlicher Redakteur und Ingenieur möchte ich gemeinsam mit Ihnen die innovativsten Lösungen und Konzepte erforschen und erörtern.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
8
Do
ganztägig Forum Technische Logistik 2022 @ Sächsischen Landesbibliothek – Staats-und Universitätsbibliothek Dresden
Forum Technische Logistik 2022 @ Sächsischen Landesbibliothek – Staats-und Universitätsbibliothek Dresden
Sep 8 ganztägig
Forum Technische Logistik 2022 @ Sächsischen Landesbibliothek – Staats-und Universitätsbibliothek Dresden
Das Forum Technische Logistik kehrt nach der coronabedingten Pause zurück. Es findet am 08. September 2022 in der Sächsischen Landesbibliothek – Staats-und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) statt. Die Veranstaltung soll Gelegenheit bieten, neueste Arbeits- und Projektergebnisse[...]
Sep
13
Di
ganztägig Zukunftskongress Logistik – 40. ... @ Online
Zukunftskongress Logistik – 40. ... @ Online
Sep 13 – Sep 15 ganztägig
Zukunftskongress Logistik – 40. Dortmunder Gespräche @ Online
Der »Zukunftskongress Logistik – 40. Dortmunder Gespräche« steht in diesem Jahr unter dem Motto »Aufbruch ins ›Silicon Economy Continuum‹ – Die Zukunft der Logistik ist digital, offen und nachhaltig«. Vom 13. bis 15. September 2022[...]
Sep
15
Do
ganztägig 26. Fachtagung Schüttgutförderte... @ Technische Universität München TUM School of Engineering and Design Gebäude Maschinenwesen
26. Fachtagung Schüttgutförderte... @ Technische Universität München TUM School of Engineering and Design Gebäude Maschinenwesen
Sep 15 – Sep 16 ganztägig
Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, Erfahrungsberichte von Schüttgutfördertechnikexperten beim Betrieb von Anlagen oder die neuesten Forschungsergebnisse aus der Schüttgutfördertechnik. Dies sind nur einige der Themen, die die 26. Fachtagung Schüttgutfördertechnik aufgreift. Hören Sie die neuesten Erkenntnisse aus[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Aktuelle Ausgabe