Der Intralogistik-Systemintegrator viastore hat erneut einen Auftrag der Edelstahlservice GmbH aus Sulz erhalten. Dieser umfasst die Erweiterung eines bestehenden Tablarlagers sowie ein Upgrade des eingesetzten WMS viadat.

Bereits im Jahr 2002 hatte viastore am Hauptsitz des Unternehmens ein vollautomatisches, eingassiges Tablarlager sowie ein eingassiges Palettenlager realisiert. Dieses bietet mit mehr als 12.000 Fächern Platz für mehr als fünf Millionen Teile. Das baden-württembergische Familienunternehmen ist auf Rohrverbindungselemente und Armaturen aus verschiedenen rost- und säurebeständigen Edelstahlqualitäten spezialisiert. Diese kommen u.a. bei Leitungsinstallationen für Trinkwasser, Lebensmittel, Flüssigkeiten und Gase zum Einsatz.

Aufgrund ihres stetigen Wachstums und eines erhöhten Durchsatzes erkannte der Edelstahl-Spezialist die Notwendigkeit, das bestehende Lagersystem zu erweitern. viastore installiert dafür eine zusätzliche Regalgasse, die von einem Regalbediengerät (RBG) vom Typ viaspeed XL versorgt wird. Hinzu kommen die Tablarfördertechnik in der Vorzone, die passenden Tablare mit Aufsetzrahmen und Fachteiler sowie die zugehörige RBG- und Fördertechnik-Steuerung auf SPS-Ebene. Die Erweiterung schafft 2.310 neue Stellplätze und somit den nötigen Raum für das Wachstum.

Auch das Warehouse Management System (WMS) erhält ein Upgrade. Hier ist bislang die Software viadat 5 für die Steuerung und Verwaltung des ganzen Materialflusses verantwortlich. Künftig kommt die aktuelle Version viadat 9.1 zum Einsatz. Edelstahlservice profitiert damit von zahlreichen neuen Funktionen, die die Lagerverwaltung noch effizienter, transparenter und leistungsfähiger machen.

Text/Foto: viastore/ Edelstahlservice GmbH

Teilen: