Mit einem symbolischen Spatenstich hat die pfenning logistics group die Bauarbeiten des freshcube osthessen in Bad Hersfeld gestartet.

Die Logistikimmobilie für Frischelogistik wird auf einer Gesamtfläche von ca. 40.000 m² gebaut. Davon entfallen 12.000 m² auf temperierte Lagerflächen sowie zusätzliche 1.100 m² auf Sozialräume und Büroflächen. Unter dem Dach des freshcube osthessen bietet pfenning logistics ein flexibles Lagerkonzept für individuelle Nutzungsformen mit der Möglichkeit, unterschiedliche Temperaturzonen zu bedienen und eine lückenlose Kühlkette sicherzustellen. Die angestrebte Good Distribution Practice (GDP)-Zertifizierung schafft die Voraussetzungen hohe Qualitätsstandards beim Handling von Arzneimitteln und Medikamenten entlang der Lieferkette einzuhalten.
Beim Bau und Betrieb der Logistikimmobilien implementiert pfenning logistics stets ein Nachhaltigkeitskonzept, um den CO2-Ausstoß der Immobilie und der Logistikprozesse zu reduzieren. So wird auch bei diesem Projekt das Platinzertifikat der „Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen“ (DGNB) angestrebt.
Mit dem Bau des freshcube osthessen in Bad Hersfeld sowie des multicube osthessen in der Nachbargemeinde Mecklar treibt der Dienstleister seine bundesweite Expansion voran. Das Unternehmen reagiert mit den Neuentwicklungen auf die gestiegene Volatilität im Konsumverhalten, Auftragsspitzen und kürzere Bestellzeiten.

Das Bild zeigt beim symbolischen Spatenstich: Frank Theune, Beisheim Bebra GmbH & Co. KG, Jens Fleischhauer, Projektleiter bei Klebl GmbH, Thomas Fehling, Bürgermeister der Kreisstadt Bad Hersfeld, Karl Friedbert Herbst, Geschäftsführer von HFL Herbst Frischelogistik, Martin Königstein, Geschäftsführer von pfenning logistics, Manuel Pfenning, Geschäftsführer von pfenning logistics,Torsten Radszuweit, Leiter Zentraleinkauf und Immobilien bei pfenning logistics

Text/Foto: pfenning logistics

Teilen: