Seite auswählen

Krieg erhält Innovationspreis Ergonomie

Krieg erhält Innovationspreis Ergonomie

Anstrengungen für mehr Ergonomie, im Alltag den Rücken stärken – das ist das Ziel, das sich das Institut für Gesundheit und Ergonomie (IGR) mit dem Innovationspreis Ergonomie gesetzt hat. In diesem Jahr geht der Preis an die Firma Krieg in Heimsheim. Das Unternehmen hat sich auf Arbeitsplatzeinrichtungen spezialisiert. 

 „Der Innovationspreis Ergonomie wurde entwickelt, um herausragende Verdienste rund um menschengerechtes und gesünderes Arbeiten zu würdigen und öffentlich zu machen“, erklärt Ralf Eisele vom IGR. Dass sich die Firma Krieg als klassischer Hersteller von Betriebseinrichtungen und Arbeitsplatzsystemen dabei besonders hervorgetan hat, fiel auch der Jury ins Auge: „Das Unternehmen positioniert sich in hohem Maße. Von Anfang an wählte man den ganzheitlichen Ansatz“, lobt Eisele. Ob Produktgestaltung oder Weiterentwicklung bestehender Linien: Die ergonomischen Aspekte wurden stets in die Konzeption einbezogen und die ergonomischen Eigenschaften durch Prüfungen und Zertifizierungen bestätigt.

Menschen im Mittelpunkt
„Auch die gelebte Ergonomie bei Krieg ist ein Aspekt, der zur Prämierung geführt hat“, erklärt Eisele. „Mit ergonomischen Produkten, die alle technischen Normen erfüllen und praxistaugliche Eigenschaften besitzen, ist es noch nicht getan. Dass der Mensch im Mittelpunkt stehen soll, heißt, praktisches Wissen sowohl an Kunden zu vermitteln als auch unter den Mitarbeitenden im Alltag anzuwenden.“
Mit der Ausbildung zum Ergonomie-Coach wurden ausgewählte Mitarbeitende bei Krieg zusätzlich qualifiziert. Sie machen ihr Fachwissen im Sinne des nachhaltig gesünderen Arbeitens sowohl im Innen- als auch Außendienst allen zugänglich und arbeiten bei Kunden verstärkt mit den Fachleuten aus der Arbeitssicherheit und dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement zusammen.
Dass Krieg nun als ein Unternehmen ausgezeichnet wurde, das für die Vielfalt der Einsatzgebiete moderner Ergonomie steht und somit seinen wertvollen Beitrag zur Arbeitswelt der Zukunft leistet, freut auch den Geschäftsführer Andreas Krieg: „Die Verleihung des IGR-Innovationspreises 2021 erfüllt uns mit Stolz. Wir sehen dies als Belohnung für das jahrzehntelange Engagement unseres Teams, gesundheitserhaltende Arbeitsplätze für unsere Kunden zu entwickeln und zu planen. Die Auszeichnung spornt uns an, die ergonomische Arbeitsplatzgestaltung noch stärker in den Fokus unserer Arbeit zu rücken und damit die Lebensqualität der Menschen weiter zu verbessern.“

Bild: Der Innovationspreis wurde offiziell auf der Motek in Stuttgart, der Internationalen Messe für Produktions- und Montageautomatisierung, von Ralf Eisele an Andreas Krieg (rechts im Bild) überreicht

 

 

Text/Foto: Krieg

Teilen:

Veröffentlicht von

Manfred Weber

Die Intralogistik fasziniert mich, weil sie ein prozessorientiertes Denken und Handeln erfordert. Als leidenschaftlicher Redakteur und Ingenieur möchte ich gemeinsam mit Ihnen die innovativsten Lösungen und Konzepte erforschen und erörtern.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Aktuelle Ausgabe