In einem Neubau des Lebensmittelgroßhändlers Früchte Jork implementiert Intralogistik Spezialist Klinkhammer ein 5-gassiges Tiefkühllager für -22°C und 25.200 Tablar-Stellplätzen.

Mit 50 Lkw im Fuhrpark ist Früchte Jork Bindeglied zwischen Industriebetrieben, Produzenten und dem Handel und sichert eine punktgenaue Abholung und Anlieferung. Die Firmenstrategie des Lebensmittelgroßhändlers sieht zukünftig eine schlanke, effiziente und maschinengestützte Kommissionierung und Lagerung vor. Daher hat sich das Unternehmen für einen Umbau und den Neubau eines Logistikzentrums entschieden, das in mehreren Baustufen ausgeführt werden soll. Neben dem neuen automatischen Tiefkühllager wird die Umsetzung der Lagerkonzepte für den Frische- und Trockenbereich in einer zweiten Baustufe vonstattengehen.
Der Neubau mit einem automatischen Kleinteilelager für Tiefkühlprodukte ist als 5-gassige Regalkonstruktion für 25.200 Tablar-Stellplätze ausgelegt. Als Ladehilfsmittel werden Tablare eingesetzt, um Kartons in verschiedensten Größen, Ausführungen und Höhenklassen flexibel lagern zu können. Die Regalbediengeräte sind mit Kameratechnik zur Visualisierung der Teleskopbereiche sowie mit Super Caps für die Energie-Rückgewinnung ausgestattet. Der Vorzonen-Kreislauf verbindet die Ein- und Auslagerfördertechnik im Lagerbereich mit den Kommissionierplätzen im Logistikbereich. Eine klimatechnische Trennung zwischen Kommissionierbereich und Tiefkühllager ermöglicht eine flexible Handhabung der Ware. Die Einhaltung von Auftragsreihenfolgen wird durch eine Sequenzierung der Quelltablare an den Kommissionierplätzen sichergestellt.

Text/Foto: Klinkhammer

Teilen: