Am Produktionsstandort Mödling nutzt das Unternehmen Knorr-Bremse Österreich seit kurzem ein Shuttle-Lager von Knapp. Das Projekt ließ sich in 16 Monaten umsetzen.

Im Januar 2020 beauftragte Knorr-Bremse das Unternehmen Knapp mit dem Bau eines Automatischen Kleinteilelagers. Dieses Lager sollte manuelle Fachbodenregale und Umlaufregalanlagen ersetzen und damit die Kommissionierleistung und -qualität steigern sowie bestehende Prozesse optimieren. Mit einem OSR Shuttle Evo, das an das SAP-WM (Warehouse Management) des Betreibers angebunden ist, werden nun die Produktion und der Vertrieb für Kundenlieferungen mit Kleinteilen versorgt. Trotz Covid-19-Pandemie und Kurzarbeit bei Knapp ließ sich das Projekt planmäßig realisieren.

Shuttle-Lager für drei verschiedene Anwendungsfälle

Das neue System wurde in einer bestehenden Hallenstruktur errichtet und bietet aufgrund der Konfiguration eine hohe Lagerdichte und Flexibilität. Das Shuttle-Lager deckt verschiedene Anwendungsfälle innerhalb eines Systems ab. So dient die Anlage als Kommissionierlager zur Versorgung der Niederlassung mit Kleinteilen und zur Kommissionierung von Ersatzteilen für den Direktversand zu Endkunden. Des Weiteren nutzt der Betreiber die Anlage als Puffer- und Sequenzierlager zur Versorgung der Eigenproduktion.

Die Leistung beläuft sich auf 793 Doppelspiele pro Stunde. In der ersten Ausbaustufe lassen sich ca. 16.000 Behälter im Shuttle-Lager bevorraten. An vier „Pick-it-Easy Flex“-Arbeitsplätzen werden Kleinteile für Niederlassungen, Ersatzteile für Kunden sowie Montage-Kits für die Eigenproduktion kommissioniert. Die Montage-Kits für die Produktion werden nach der Zusammenstellung wieder in das Shuttle-System eingelagert und bedarfsgerecht an einem Routenzugbahnhof sequenziert für den Weitertransport in die Produktion zur Verfügung gestellt. Aufgrund der Umstellung auf das Prinzip „Ware zum Mann“ ließ sich die Kommissionierleistung steigern. Mögliche Ausbaustufen des Automatischen Kleinteilelagers erlauben zudem eine Kapazitäts- und Leistungssteigerung.

Text/Foto: Knapp

 

Teilen: