Seite auswählen

Hekatron Unternehmen: Zuwächse statt Kurzarbeit

Hekatron Unternehmen: Zuwächse statt Kurzarbeit

Die Hekatron Unternehmen schließen das Geschäftsjahr 2020 mit 204 Millionen Euro Umsatz ab (+6,2 Prozent zum Vorjahr). 10,9 Prozent des Umsatzes wurde in den Standort und in den Bereich Forschung und Entwicklung investiert.

Für Hekatron Brandschutz verlief das Corona-Jahr 2020 positiv: „Trotz der allgemeinen Einschränkungen lief die Bauwirtschaft ungebrochen weiter. Viele unserer Brandschutzprodukte werden in großen Bauprojekten verbaut, die weiter ausgeführt werden konnten,“ erläutert Peter Ohmberger, Geschäftsführer von Hekatron Brandschutz, das Ergebnis.
Hinzu komme, führt Ohmberger weiter aus, dass Hekatron seinen Kunden schon länger digitale Werkzeuge zur Verfügung stelle. Damit ließen sich Brandmeldeanlagen trotz der Kontaktbeschränkungen z. B. per Fernzugriff warten. „Ich bin überzeugt davon, dass die Digitalisierung in der Branche durch die Erfahrungen in der aktuellen Krise einen Schub erhalten wird.“

Starkes Ergebnis im EMS-Markt
Michael Roth, Geschäftsführer des Schwesterunternehmens Hekatron Manufacturing, blickt ebenfalls auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der Fertigungsdienstleister für elektronische Komponenten (EMS) trotzte den widrigen Corona-Bedingungen und freut sich nun über ein Umsatzwachstum. „2020 war für uns ein turbulentes Jahr mit viel Dynamik in den Rahmenbedingungen. Alle unsere Aktivitäten waren darauf ausgerichtet, unseren Kunden durchgängig die gewünschten Produkte zur Verfügung zu stellen.“ Man habe es mit großem Einsatz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geschafft, die Produktion uneingeschränkt aufrechtzuerhalten.
Die Corona-bedingte Krise der Automobilindustrie machte sich im EMS-Markt allerdings deutlich bemerkbar. So zogen namhafte Automobilzulieferer, die in Sulzburg Teile fertigen lassen, massiv Aufträge zurück. „Trotz dieser Situation war Kurzarbeit zu keiner Zeit ein Thema,“ unterstreicht Roth. Auch das neue Distributionszentrum in Neuenburg konnte Mitte des Jahres planmäßig in Betrieb genommen werden. Insgesamt verließen mehr als 97.000 Warensendungen die Standorte der Unternehmensgruppe.

Generationenwechsel an der Unternehmensspitze

Petra Riesterer, designierte Geschäftsführerin Hekatron Brandschutz

Bereits seit Herbst des vergangenen Jahres steht die Altersnachfolge für Ohmberger fest. Nach fast zwei Jahrzehnten als Geschäftsführer von Hekatron Brandschutz werde Ohmberger die Geschicke des Unternehmens zum Jahresbeginn 2022 in jüngere Hände legen: Mit Petra Riesterer ist dann erstmals eine Frau an der Spitze des südbadischen Brandschutzspezialisten. Mit der frühzeitigen Entscheidung stellt das Unternehmen bewusst die Weichen für einen nahtlosen Übergang.
Riesterer verbindet eine mehr als zwanzigjährige Geschichte mit dem Sulzburger Unternehmen. „Für Hekatron Brandschutz möchte ich in jeder Hinsicht die Brücke in die Zukunft schlagen.“

Guter Start ins laufende Geschäftsjahr
2020 beschäftigten die Hekatron Unternehmen 953 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit etwa ein Prozent mehr als 2019. Die Ausbildungsquote liegt mit 5,3 Prozent erneut über dem Bundesdurchschnitt.

Für das laufende Geschäftsjahr 2021 ist man in Sulzburg optimistisch. Roth: „Wir sind gut in das Jahr gestartet und gehen von einer positiven Entwicklung und weiterem Wachstum aus.“ So gehen die Unternehmen der Firmengruppe 2021 z. B. mit neuen, teils digitalen Produkten und neuen Technologien an den Start. Darüber hinaus forciere man den internationalen Vertrieb der Rauchwarnmelder. Die Corona-bedingt schwierige Materialversorgung für die Produktion bleibe indes eine Herausforderung.

Text/Fotos: Hekatron Brandschutz

Teilen:

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach 25 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Apr
20
Di
ganztägig Handelslogistik Kongress @ online
Handelslogistik Kongress @ online
Apr 20 – Apr 21 ganztägig
Unter dem Motto „Handelslogistik: Herausforderungen – Chancen – Zukunft“ wird der Handelslogistik Kongress am 20. und 21. April 2021, mit Start-up-Pitch am 23. Februar 2021, als rein digitales Event stattfinden.Teilnehmende können sich auf zahlreiche spannende[...]
Sep
21
Di
ganztägig E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
Sep 21 – Sep 23 ganztägig
E-Motive 2021 by FVA  –  Online Konferenz für Elektromobilität @ online
Industrie und Forschung arbeiten bereits fleißig an der Mobilität von morgen. Der Antriebsstrang wird immer mehr elektrische und elektronische Komponenten enthalten, die Anforderungen an die Technik steigen rasant. Tauschen Sie sich mit internationalen Experten aus[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Aktuelle Ausgabe