Die Gebhardt Intralogistics Group, Sinsheim, passt ihre Organisationsstruktur an und trägt damit unter anderem dem Wachstum Rechnung. Als neuer Geschäftsführer Vertrieb und Service wird Volker Nicolai (l. im Bild) bestellt. Kevin Stadler (r.) verantwortet zukünftig als Geschäftsführer den Bereich Human Resources und Finanzen. Damit verstärkt das Unternehmen seine bisherige Geschäftsführung aus Fritz und Marco Gebhardt sowie Reinhold Himmelhan.

Seit 70 Jahren am Markt schaut die Gebhardt Intralogistics Group auf ein starkes Wachstum zurück. Fritz und Marco Gebhardt sowie Himmelhan machten das Unternehmen zu einem verlässlichen und innovativen Intralogistikanbieter. „Um diese Entwicklung auch zukünftig sicherzustellen, das Unternehmen optimal zu positionieren und damit wettbewerbsfähig zu sein sowie die Marktposition weiter auszubauen“ habe man sich zu diesem Schritt entschieden, erläutern Fritz und Marco Gebhardt die Motivation hinter der Erweiterung.
Mit Nicolai tritt ein alter Bekannter in die Geschäftsführung ein. Erstmalig von 1993 bis 2005 für Gebhardt tätig, fand Nicolai nach kurzem Exkurs als Leiter Projektmanagement bei der ICM Airport Technics GmbH im Jahr 2012 den Weg zurück. Seitdem war er als Leiter internationaler Vertrieb tätig.
Stadler startete nach dem Studium des Wirtschaftsingenieurwesens an der FH Mannheim seine berufliche Laufbahn bei Gebhardt im Dezember 2006: In dieser Zeit sammelte er Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen mit den Schwerpunkten Controlling, Finanzen und Human Resources. Diese Expertise bringt er nun in die Geschäftsführung ein.

Text/Foto: Gebhardt Intralogistics Group

 

 

Teilen: