Die Fiege Gruppe hat mit der F-LOG Ventures einen eigenen Venture Capital Fonds ins Leben gerufen. Der Fulfillment-Dienstleister sammelt bereits seit einigen Jahren Erfahrungen in der Frühphasenfinanzierung von Start-ups, die Lösungen für logistische Herausforderungen bieten.

Der Fokus der F-LOG Ventures liegt in den Bereichen Big Data, Künstliche Intelligenz oder Software as a Service mit dem Schwerpunkt LogTech. Für Investments steht ihr ein mittlerer zweistelliger Millionenbetrag zur Verfügung.
Die F-LOG Ventures nimmt junge internationale, primär europäische Unternehmen in den Blick, die sich in der Seed- oder Series-A-Phase befinden. Der Fonds sucht nach skalierbaren Geschäftsideen, die sich innovativ mit logistischen Informations-, Material- oder Finanzflüssen auseinandersetzen. Dafür bringt das Team langjährige Erfahrung im Bereich Venture Capital als Fondsmanager, Investoren und Gründer mit. Geleitet wird die F-LOG Ventures von Andreas Pott aus der Fiege Gruppe sowie Tanja Rosendahl und Tim Gudelj als Managing Partner.
Als Portfoliounternehmen kommen durchaus auch Geschäftsmodelle in Betracht, die in Konkurrenz zum Kerngeschäft des Logistikdienstleisters stehen.

Text-/Bildquelle: Fiege Logistik

Teilen: