Das Unternehmen LIP Invest, Anbieter von Immobilien-Spezialfonds für institutionelle Investoren in der Assetklasse Logistikimmobilien Deutschland, hat eine neue Umschlagsimmobilie in Herbrechtingen an DB Schenker als Nutzer übergeben.

DB Schenker baut mit dem Umzug von der bisherigen Niederlassung Ulm nach Herbrechtingen sein europaweites Landverkehrsnetzwerk weiter aus. Mit der direkten Nähe zu den Autobahnen A7 und A8 ist der Standort gut angebunden und ermöglicht dem Logistikdienstleister seine Kapazitäten weiter zu erhöhen. Derzeit werden in Herbrechtingen 600 Tonnen Ware pro Tag umgeschlagen. In der Wirtschaftsregion Ulm betreut DB Schenker Kunden vor allem aus der Lebensmittelbranche, der Baustoffindustrie und dem Maschinenbau. Das neue Cross-Dock-Terminal ermöglicht mit seinen 7.000 m² Hallen- sowie 15.200 m² befestigter Außenfläche und den 74 Lkw-Rampen effiziente Logistikprozesse.
LIP hatte das Grundstück im Rahmen eines Forward-Deals mit dem Projektentwickler Panattoni bereits im Jahr 2021 direkt von der Gemeinde Herbrechtingen für einen seiner Logistik-Fonds erworben.
Beim Neubau wurden neben der Installation von E-Ladesäulen und dem Bau großzügiger und komfortabler Sozialflächen die Installation einer Photovoltaikanlage auf den Dachflächen umgesetzt. Zudem erhält das Projekt eine DGNB Gold Zertifizierung.

Text/Foto: LIP Invest

 

Teilen: