Keine zwei Jahre nach dem Richtfest geht das neue hochautomatisierte Logistikzentrum für das Sportunternehmen Puma in Betrieb. Die Multichannel-Anlage ermöglicht eine schnellere Belieferung der Großhandelskunden sowie der Endkonsumenten.

Auf 116.000 m² Grundfläche und 63.000 m² Lagerfläche wurden mehr als 22 km Fördertechnik verbaut, um bis zu 74 Millionen Artikel mit 480 Shuttlefahrzeugen zu bewegen. Die Ware wird in ca. 700.000 Behälterstellplätzen gelagert. Das vollklimatisierte Gebäude verfügt über 36 Ladetore und 141 Lkw-Stellplätze. 350 Arbeitsplätze sind im neuen Logistikzentrum entstanden.
BLG Logistics ist als Gesamtprojektleiter für die Realisierung und Inbetriebnahme verantwortlich ‒ angefangen bei der Konzeption über den Bau der Intralogistik bis hin zur Inbetriebnahme. Gemeinsam mit dem IT-Spezialisten Körber hat BLG die Logistikprozesse passgenau für die Bedürfnisse des Sportunternehmens Puma entwickelt und in einem eigenen Warehouse-Management-System implementiert.
Das Logistikzentrum wurde nach strengen Nachhaltigkeitsrichtlinien entwickelt, die speziell die Energieeffizienz und die Umweltverträglichkeit verbessern. Von allen Projektpartnern wird das anerkannte internationale Nachhaltigkeitssiegel für Immobilien, die Zertifizierung von LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) in Gold angestrebt.

Text/Foto: BLG Logistics

Teilen: