Im Rahmen eines Erweiterungsprojekts für die AutoStore-Anlage im Logistikzentrum der Stihl Tirol GmbH hat Element Logic Germany als offizieller AutoStore-Integrator den 1.000-sten AutoStore-Robot in der D-A-CH-Region ausgeliefert.

Am Stihl-Produktionsstandort für Gartengeräte in Langkampfen hat der Systemin-tegrator für die Kleinteilelagerung zur Versorgung der Montagebänder mittels Routenzügen und für die Ersatzteilversorgung ein automatisiertes Lager- und Kommissioniersystem Auto-Store mit 57.000 Bins installiert. Seit der Inbetriebnahme im Mai 2019 wurde die flexibel skalierbare Anlage bedarfsgerecht im laufenden Betrieb erweitert. Orchestriert von dem ebenfalls installierten e-Manager, der Lagerverwaltungssoftware von Element Logic, sorgen gegenwärtig 26 Robots in der kompakten Anlage für effiziente Lager- und Kommissionierprozesse an sieben Ports. Zur Ein- und Auslagerung werden dort pro Stunde 400 Bins präsentiert.
Mit dem abgeschlossenen Erweiterungsauftrag ergänzen seit Juli 2021 ein zusätzlicher Kommissionier-Port und drei weitere Roboter – darunter der 1.000-ste von Element Logic in der D-A-CH-Region eingebrachte AutoStore-Roboter – die Anlage. Die Realisierungsdauer der Erweiterung betrug sechs Wochen. In dem etwa 1.500 m2 großen System werden drei Ports für Ein- und vier Ports für Auslagerungen genutzt. Die Anlage kann ohne bauliche Veränderungen um weitere 9.000 Behälter erweitert und die Leistung durch Einbringung zusätzlicher Roboter erhöht werden.

Bild: Den 1.000-sten Robot übergab Joachim Kieninger, Element Logic (rechts), an Christoph Krismer, Stihl Tirol (links).

 

Text/Foto: Element Logic

Teilen: