Hier klicken!

Seite auswählen

Wie intelligentes Energiemanagement die Betriebskosten von automatischen Lagern senkt

Wie intelligentes Energiemanagement die Betriebskosten von automatischen Lagern senkt

Um den Energiebedarf intralogistischer Anlagen zu reduzieren, verfolgt das Unternehmen Viastore Systems verschiedene Strategien. Eingang gefunden haben die dabei gewonnenen Erkenntnisse in das Warehouse-Management-System Viadat. Entstanden ist so ein intelligentes Energiemanagement, mit deren Hilfe sich am entstehenden Regelenergiemarkt teilnehmen lässt.

Ziel: Betriebskosten senken

Deutschland und viele andere Länder fördern u. a. aufgrund des Klimawandels die erneuerbaren Energien. Dies führt zu höheren Steuern, Abgaben und Umlagen und somit zu höheren Strompreisen. Zusätzlich wird durch den größeren Anteil an erneuerbaren Energien ein Paradigmenwechsel vollzogen: Früher folgte die Stromproduktion der Stromnutzung. In Zukunft folgt die Stromabnahme der Erzeugung. Das liegt vor allem an den fluktuierenden erneuerbaren Energien wie Wind- und Sonnenenergie. Diese sind abhängig von den vorliegenden Wetterbedingungen, somit lässt sich die Stromproduktion nicht aktiv beeinflussen. Deren steigender Anteil am Strommix führt zu einer schwankenden Stromerzeugung, die zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit ausgeglichen werden muss. Möglich ist das mithilfe von Reservekraftwerken, Stromspeichern oder elektrischem Lastmanagement bzw. Demand-Side-Management (DSM). Bei DSM wird die Stromabnahme durch zeitliche Verschiebung von Lasten an die Stromproduktion angepasst.

All dies hat zwangsläufig auch Auswirkungen auf die Intralogistik. Die Anwender fordern heute bereits in der Vertriebsphase einen verlässlichen Wert für den Energiebedarf der Anlage. Teilweise drohen sie bei Überschreitung mit Strafgebühren. Hinzu kommt die Anforderung nach Systemkomponenten, die den sicheren Wiederanlauf der Anlage nach einem Stromausfall ermöglichen. In Deutschland ist die Versorgungssicherheit zwar gewährleistet, in anderen europäischen Ländern kann es aber zu Stromschwankungen und -ausfällen kommen.

Um diesen Entwicklungen entgegenzuwirken, verfolgt der Intralogistik-Spezialist viastore folgende Ansätze:

  • Energiebedarfsoptimierung durch Reduzierung der Wege,
  • Energiebedarfsreduzierung durch das Optimieren von Bewegungen sowie
  • Anpassen der Leistung und
  • Optimieren der Energienutzung.

 

Energiebedarfsoptimierung

Die Energiebedarfsoptimierung durch Reduzierung von Wegen basiert auf dem physikalischen Gesetz: Energie = Kraft × Weg. Indem die Wege reduziert werden, wird bei gleichbleibender Kraft der Energiebedarf reduziert. Die intelligente Einlager- und Umlageroptimierung (ELO/ULO) reduziert Wege und damit den Zeit- und den Energiebedarf. Bei einem Doppelspiel wird eine Lagereinheit an dem Übergabeplatz (ÜP) aufgenommen, anschließend zum Einlagerfach (E) transportiert und dort abgestellt. Daraufhin fährt das Regalbediengerät zum Auslagerplatz (A), nimmt dort die Lagereinheit auf, transportiert diese zum ÜP und gibt sie dort ab. Bei einem willkürlich gewählten Einlagerplatz kann der Abstand zwischen Ein- und Auslagerplatz sehr groß sein. Die intelligente Einlager- und Umlageroptimierung des Warehouse-Management-Systems Viadat wählt den Einlagerplatz möglichst nahe am Auslagerplatz. Damit lässt sich der Energiebedarf um bis zu zehn Prozent reduzieren und die Durchsatzleistung (DSL, Ein- und Auslagerungen pro Stunde) um bis zu sieben Prozent erhöhen.

… jetzt weiterlesen im f+h E-Paper!

   [Link öffnet neuen Tab]

Teilen:

Veröffentlicht von

Holger Seybold

In meiner täglichen Arbeit werde ich mit unterschiedlichen Technologien und abwechslungsreichen Herausforderungen konfrontiert. Die multimedialen Möglichkeiten sowie die Kommunikation via Social Media inspirieren dabei nicht nur meine journalistische Arbeit, sondern bieten auch dem Leser einen echten Mehrwert.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
12
Mo
ganztägig 12. Internationale Fluidtechnik ... @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
12. Internationale Fluidtechnik ... @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
Okt 12 – Okt 14 ganztägig
12. Internationale Fluidtechnik Kolloquium @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
Das 12. Internationale Fluidtechnik Kolloquium (12th International Fluid Power Conference) findet vom 12. bis 14. Oktober 2020 in Dresden statt und stehtunter dem Leitthema „Fluid Power – Future Technology!“. Als idealer Treffpunkt für Fluidtechnik-Experten aus[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe