Seite auswählen

Bassen Logistic: “Geht nicht – gibt’s nicht!”

Bassen Logistic: “Geht nicht – gibt’s nicht!”

Von der Ein-Mann Spedition zum GPS-Fuhrpark

Ob auf der Straße, der Schiene, zu Wasser oder in der Luft – die Bassen Logistic GmbH bringt jede Fracht termingerecht an das gewünschte Ziel. Dabei steht das Unternehmen mit einem starken weltweiten Netzwerk seinen Kunden lösungsorientiert zur Seite und realisiert auch ungewöhnliche Transportaufträge.

Bassen Logistic: Seit 30 Jahren weltweit im Transportgeschäft

Die in Bremen beheimatete internationale Spedition Bassen Logistic GmbH beschäftigt mehr als 70 Mitarbeiter und verfügt über einen spezialisierten Fuhrpark (Bild) mit 35 Fahrzeugen und 57 Anhängern. Mit dem deutschsprachigen Standort in Istanbul ist das Unternehmen für alle internationalen Aufträge bestens aufgestellt. Ein eigenes Import-, Export- und offenes Zolllager komplettiert das umfangreiche Portfolio. Jeder Auftrag erfährt bei Bassen eine individuelle Bearbeitung durch spezialisierte Mitarbeiter, dabei lautet die Devise: „Geht nicht – gibt es nicht“ und dieser Philosophie sind sich die Bremer Spediteure seit nunmehr 30 Jahren treu geblieben.

Die Historie

Man schreibt das Jahr 1987. Peter Bassen beschließt, sich in der Speditionsbranche selbstständig zu machen und gründete die „Peter Bassen Kleintransporte“. Zunächst mit einem Mercedes Benz Transporter mit Anhänger unterwegs, ersetzte Bassen diesen bald durch einen 7,5-Tonnen-Lkw. So ausgestattet war er dann fast vier Jahre als „Einzelkämpfer“ auf den Straßen unterwegs.  […weiterlesen im f+h E-Paper]


Den kompletten Artikel lesen Sie im f+h E-Paper

Button zum Artikel im E-Paper (öffnet neuen Tab)

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion F+H

Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern auch die Logistikbranche disruptiv – damit stehen Logistikunternehmen vor einer zukunftsbestimmenden Herausforderung. Die f+h bietet ihren Lesern den notwendigen Überblick, Durchblick und Weitblick, diese neuen Anforderungen erfolgreich umzusetzen. Systemorientiertes Denken und vernetztes Handeln entlang der Wertschöpfungskette sind die Erfolgsfaktoren der Zukunft: Die Redaktion f+h stellt bei der Präsentation von Produkten den Kontext zum jeweils übergeordneten System her und bewertet den Effizienzbeitrag für die jeweilige Supply Chain.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
14
Di
ganztägig Zukunftskongress Logistik – 39. ... @ online
Zukunftskongress Logistik – 39. ... @ online
Sep 14 – Sep 16 ganztägig
Zukunftskongress Logistik – 39. Dortmunder Gespräche @ online
Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der damit verbundenen ungewissen Aussichten für Veranstaltungen findet der vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und dem Digital Hub Logistics gemeinsam veranstaltete »Zukunftskongress Logistik – 39. Dortmunder Gespräche« vom[...]
Sep
21
Di
ganztägig E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
E-Motive 2021 by FVA – Online ... @ online
Sep 21 – Sep 23 ganztägig
E-Motive 2021 by FVA  –  Online Konferenz für Elektromobilität @ online
Industrie und Forschung arbeiten bereits fleißig an der Mobilität von morgen. Der Antriebsstrang wird immer mehr elektrische und elektronische Komponenten enthalten, die Anforderungen an die Technik steigen rasant. Tauschen Sie sich mit internationalen Experten aus[...]
Sep
22
Mi
ganztägig 9. Technologieforum Fahrerlose T... @ Stuttgart Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH
9. Technologieforum Fahrerlose T... @ Stuttgart Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH
Sep 22 ganztägig
9. Technologieforum Fahrerlose Transportsysteme und mobile Roboter des Fraunhofer IPA @ Stuttgart Filderhalle Leinfelden-Echterdingen GmbH
Wandlungsfähige Produktionen oder der boomende Onlinehandel stellen höchste Anforderungen an die Intralogistik. Auch die Corona-Pandemie verstärkt den Trend zur Automatisierung. Neue Ansätze und Anwendungen rund um mobile Systeme präsentiert das 9. Technologieforum. Die Veranstaltung findet[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Aktuelle Ausgabe