Das Unternehmen Vahle elektrifiziert das neue AKL des Logistikzentrums Rheinstetten der Edeka Südwest. Den Auftrag erhielt Vahle vom Generalunternehmer Vanderlande.

 

Fast 8 km Schleifleitungen des Typs VKS inklusive Doppel-Stromabnehmer zur Energieübertragung werden von Vahle geliefert. Die Systeme versorgen die 306 High-Dynamic-Storage-Mehrebenen-Shuttles, die im neuen AKL das Handling der Ladungsträger übernehmen, mit Energie. Die Verwendung der erprobten 6-poligen VKS-Kompaktschleifleitung schafft u. a. die Voraussetzungen für eine sichere Spannungs- und Signalversorgung sowie eine hohe Schleifkohlen-Lebensdauer.

 

Das Logistikzentrum wird im laufenden Betrieb erweitert. Betrieben wird das neue Kleinteilelager, das 108.000 Stellplätze bietet, im Temperaturbereich von 0 bis 2 °C. Nach Abschluss der Arbeiten verfügt Edeka Südwest am Standort über die doppelte Logistikkapazität.

Quelle:  Vahle

Teilen: