Seite auswählen

Unitechnik schließt Großauftrag ab

Unitechnik schließt Großauftrag ab

Der Landmaschinenhersteller Claas hat das von der Unitechnik Systems GmbH realisierte Hochregallager in Hamm-Uentrop eröffnet. Nach zwei Jahren Planungs- und Bauzeit wurde das Projekt planmäßig in Betrieb genommen.

Für Unitechnik war es das bislang größte in Deutschland realisierte Projekt in der Firmengeschichte: Das automatische Hochregallager von Claas bietet Platz für 58.000 Paletten und Gitterboxen. Etwa 200.000 verschiedene Ersatzteile für Mähdrescher, Traktoren, Feldhäcksler, Futtererntetechnik, Teleskoplader, Radlader und Ballenpressen werden in dem Lager bevorratet. Für die Realisierung des neungassigen Lagers in Silobauweise wurden 2.200 Tonnen Stahl sowie mehr als 400.000 Schrauben verbaut. Eine Elektrohängebahn und Bodenfördertechnik erwecken u. a. das Logistiksystem zum Leben.
„Unsere wachsende Produktpalette und damit auch die steigende Anzahl von Ersatzteilen hatte die Erweiterung notwendig gemacht. Es spricht für die Projektleitung, dass wir den Bau planmäßig abschließen konnten“, erläutert Dietmar Düsing, Leiter Logistik und Mitglied der Geschäftsführung der Claas Service and Parts GmbH.
Über das Zentrallager wickelt das Unternehmen Aufträge ab, die schnellstmöglich am Mähdrescher auf dem Feld benötigt werden, und Nachschublieferungen für Lager von Vertriebsgesellschaften und Importeuren. Um den Anforderungen der Landwirtschaft Rechnung zu tragen, wird im Lager sieben Tage in der Woche im Dreischichtbetrieb gearbeitet.

Für die Zukunft gerüstet

Eine Herausforderung in der Landmaschinenersatzteillogistik ist die hohe Teilevielfalt und Varianz: Viele Maschinen werden in kleinen Stückzahlen auf Kundenwunsch gefertigt. Verbaut sind zunehmend elektronische Komponenten, aber auch große und sperrige Fertigprodukte. Die Erweiterung bietet nicht nur zusätzlichen Lagerraum, sondern ermöglicht auch eine umfassende Restrukturierung der Lagerprozesse. Um dem steigenden Auftragsvolumen auch in Zukunft gerecht zu werden, hat Claas bereits bei der Planung Erweiterungsmöglichkeiten vorgesehen.

Text/Foto: Unitechnik

Teilen:

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach 25 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Mrz
18
Do
9:30 29. Deutscher Materialfluss-Kong... @ online
29. Deutscher Materialfluss-Kong... @ online
Mrz 18 um 9:30 – 17:00
Die Corona-Krise beschränkt weiterhin unser Leben. Das hat erneut Auswirkungen auf den jährlichen Deutschen Materialfluss-Kongress. Wir möchten aber nicht völlig auf eine Veranstaltung verzichten. Deshalb werden wir vom Lehrstuhl fml gemeinsam mit dem VDI Bezirksverein[...]
Apr
20
Di
ganztägig Handelslogistik Kongress @ online
Handelslogistik Kongress @ online
Apr 20 – Apr 21 ganztägig
Unter dem Motto „Handelslogistik: Herausforderungen – Chancen – Zukunft“ wird der Handelslogistik Kongress am 20. und 21. April 2021, mit Start-up-Pitch am 23. Februar 2021, als rein digitales Event stattfinden.Teilnehmende können sich auf zahlreiche spannende[...]
Mai
19
Mi
ganztägig EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Mai 19 – Mai 20 ganztägig
EMPACK und Logistics & Distribution 2021 @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Wie sieht die Zukunft der Industriemessen aus? Wenn die Zeichen nicht trügen, wird der Schwerpunkt künftig auf nationalen und regionalen Veranstaltungen mit klarem thematischem Fokus liegen. Diesem Profil entsprechen die EMPACK und die Logistics &[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe