Hier klicken!

Select Page

Torwegge spendet 4.000 Euro an Fruchtalarm

Torwegge spendet 4.000 Euro an Fruchtalarm

Mit einer Spende in Höhe von 4.000 Euro unterstützt der Intralogistikspezialist Torwegge das Bielefelder Projekt Fruchtalarm von der von Laer Stiftung. Mit der mobilen Kindercocktailbar bringen ehrenamtliche Mitarbeiter einmal wöchentlich Abwechslung und Spaß in den fremdbestimmten Krankenhausalltag auf 25 Kinderstationen bundesweit. Mit der traditionellen Weihnachtsspende unterstützt Torwegge seit mehr als zehn Jahren vor allem gemeinnützige Projekte aus der direkten Nachbarschaft des Firmensitzes, um so die Verbundenheit zu seinem Hauptstandort Bielefeld zum Ausdruck zu bringen.

Das Projekt Fruchtalarm stärkt das Selbstbewusstsein und die Lebensfreude junger Krebspatienten und bringt Abwechslung in ihren von Strahlen- und Chemotherapie geprägten Klinikalltag. 210 ehrenamtliche Mitarbeiter besuchen mit mobilen Cocktailbars einmal in der Woche 25 Kinderkrebsstationen in ganz Deutschland. Aus Säften, Nektaren und Sirup-Sorten mixen sie gemeinsam mit den kleinen Patienten Cocktails direkt am Krankenbett. Die chemotherapeutischen Behandlungen verändern den Geschmacks- und Geruchssinn der Kinder, sodass Essen und Trinken zur leidigen Pflicht werden. Der intensive Fruchtgeschmack aktiviert alle Sinne und erhöht die Motivation zum Trinken.

Das Geld von Torwegge ist für Fruchtalarm eine große Hilfe bei der Realisierung des Projekts. Dazu Projektleiterin Peggy Brammert: „Da das Projekt sich rein aus Spenden finanziert, kann die Umsetzung auf den Kinderonkologien nur durch die Unterstützung von Menschen und Firmen realisiert werden, die helfen wollen.“

Ins Leben gerufen wurde Fruchtalarm vom Vater eines krebskranken Kindes im Jahr 2010. Bereits zwei Jahre später wurde das ausschließlich durch Spenden finanzierte Projekt in die Bielefelder von Laer Stiftung integriert und ist bis heute auf 25 Standorte deutschlandweit gewachsen. Im vergangenen Jahr wurden über 28.000 Cocktails gemixt und damit mehr als 12.000 Kinder erreicht.

Bildquelle: Fruchtalarm

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach mehr als 20 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Jan
23
Mi
ganztägig 3. Intralogistik-Software-Tag vo... @ Werksviertel Mitte
3. Intralogistik-Software-Tag vo... @ Werksviertel Mitte
Jan 23 ganztägig
Aktuelle Softwarelösungen für Logistikeffizienz und Smart Factory Leistungsfähige, intelligente und prozessübergreifende Software ist die Grundlage für höchste Transparenz sowie Flexibilität in Logistik und Produktion. Sie schafft die Basis für effiziente Wertschöpfungsketten, die integrierte Prozesse und[...]
Feb
5
Di
ganztägig 3. Production & Logistics Forum ... @ Estrel Congress & Messe Center Berlin
3. Production & Logistics Forum ... @ Estrel Congress & Messe Center Berlin
Feb 5 – Feb 6 ganztägig
Die Konferenz ist entlang von 4 strategischen Entwicklungszielen der produzierenden Industrie organisiert. Diese ziehen sich durch beide Konferenztage und lenken die inhaltlichen Beiträge: Integrierte & vernetzte Value Chain Neue Produktivität durch Flexibilisierung der Produktion Intelligente[...]
Feb
7
Do
ganztägig Roboter im Warenlager @ Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Roboter im Warenlager @ Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Feb 7 ganztägig
Roboter im Warenlager @ Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA
Anhand praxisorientierter Vorträge lernen die Teilnehmer methodische und technologische Lösungen zum Einsatz von Robotern im Warenlager kennen. Im Mittelpunkt stehen dabei Schlüsseltechnologien sowie Kosten und Nutzenaspekte des Robotereinsatzes. In den Pausen bleibt ausreichend Freiraum, um[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Translate »