Ab 30. Juni 2020 wickelt das Unternehmen die komplette Logistik der Automotive-Sparte über den Standort Fürstenzell ab. Durch die Fokussierung auf einen Standort strebt die Vertriebstochter der Rema Tip Top AG eine weitere Verschlankung der Strukturen und schnellere Lieferwege an.

 

Der Firmensitz in der Nähe von Anröchte bleibt wie gewohnt bestehen und konzentriert sich auf organisatorische und vertriebliche Aufgaben.

„Durch die Fokussierung auf den Logistik-Standort Fürstenzell rücken wir näher an die Produktion und verkürzen damit unsere Lieferwege, was vor allem bei Produkten mit kürzerer Lagerfähigkeit für unsere Kunden eine Optimierung der Bestellprozesse ermöglicht“, beschreibt Michael Lappe (Bild), Geschäftsführer der Tip Top Automotive GmbH, die Vorteile der neuen Logistik-Struktur. Alle Produkte können zukünftig produktionsnah direkt aus dem Fertigungsstandort Fürstenzell versandt werden. „Dieser Vorteil unterstützt unsere Kunden bei der Umstellung auf die Lösungsmittelfreien Reparatursysteme, wie M-RCF Reparaturpflaster der Serie 400, welche sich einer immer stärkeren Nachfrage erfreuen“, so Lappe weiter. Ein entscheidender Punkt zur Realisierung war die Implementierung einer Abfertigungsmöglichkeit für Kleinstpakete aus Fürstenzell, was zuvor nur aus Anröchte möglich war.

 

 

Text/Foto: Tip Top Automotive

Teilen: