Seite auswählen

Sonepar bündelt Logistikprozesse mit Inconso

Sonepar bündelt Logistikprozesse mit Inconso

Gemeinsam mit dem Logistiksoftwarehaus Inconso schreitet der Elektrogroßhändler Sonepar an mehreren Standorten mit der Optimierung IT-gestützter Prozesse voran. Ziel ist die Umsetzung einer End-to-End-Lösung.

Im Rahmen der zu realisierenden Lösung, die alle Prozesse von der Lagerverwaltung bis zur Endkundenbelieferung betrifft, setzt der Elektrogroßhändler standortübergreifend auf InconsoWMS für das Warehouse Management, InconsoTMS für das Transport Management und InconsoPOD für den digitalen Abliefernachweis auf der letzten Meile. Mit InconsoDOM wird die standortübergreifende Warenverteilung auf einzelne Regional- und Zentrallager optimiert, über die Sonepar im weiteren Verlauf eine einheitliche Softwarelandschaft zur Abwicklung aller logistischer Prozesse schafft.
Mit einem Sortiment an Elektro-Großgeräten, Kabeln, Ventilatoren, Verbindungs- und Isoliermaterialien, Leuchtmitteln und Elektro-Kleingeräten betreibt Sonepar Deutschland nahezu 300 Niederlassungen, sechs Zentrallager und mehr als 80 Transitpunkte. Das Sortiment umfasst ca. 100.000 lagerhaltige Artikel. Über die in ganz Deutschland verteilten Großlager stehen jeweils mehr als 40.000 Produkte zur Verfügung, deren Verfügbarkeit i. d. R. innerhalb von 24 Stunden sichergestellt wird.
„Überzeugt haben die Lösungen von Inconso vor allem durch die Möglichkeiten, die sich durch eine durchgängige Prozessabwicklung ergeben, um alle Prozesse vom Lager bis zum Kunden abzudecken. Auch die bei Sonepar spezifisch ausgeprägten Geschäftsprozesse werden im Rahmen eines standardisierten Vorgehens abgebildet und unterstützen die Mitarbeiter der Logistik und in zweiter Lieferstufe über eine vollständig integrierte Weblösung. Für uns bildet die Einführung das Fundament zur weiteren Digitalisierung, die wir basierend auf der einheitlichen und integrierten Lösung in den nächsten Monaten und Jahren aufsetzen können“, wie Mark Michaelis, Geschäftsführer der Sonepar Deutschland Information Services GmbH, erläutert.

Mit bereits den Systemeinführungen an den Standorten Essen und Holzwickede schreitet das Projekt seit 2018 mit Go-Lives voran. Die Zusammenarbeit mit Inconso wird aktuell an weiteren deutschen Standorten, wie Langweid am Lech und Hof (Bayern), fortgesetzt. Vor allem InconsoDOM erlaubt im Systemverbund eine standortübergreifende Netzwerksteuerung und die übergreifende Sicht auf Bestände an den Standorten und im Transit sowie auf Verfügbarkeiten und Auslastungen im Lager- und Transportumfeld.

Text/Foto: Inconso

Teilen:

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach 25 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
27
Di
ganztägig OIPEEC Conference 2022 / 7. Inte... @ Maritim Hotel Stuttgart  “Alte Stuttgarter Reithalle”
OIPEEC Conference 2022 / 7. Inte... @ Maritim Hotel Stuttgart  “Alte Stuttgarter Reithalle”
Sep 27 – Sep 30 ganztägig
OIPEEC Conference 2022 / 7. International Stuttgart Ropedays @ Maritim Hotel Stuttgart  “Alte Stuttgarter Reithalle”
  Spannende und aktuelle Forschungsbeiträge rund um das Seil erwarten Sie auf dem internationalen Fachkongress OIPEEC Conference 2022 / 7. International Stuttgart Ropedays. Vom 27. bis 30. September 2022 laden die OIPEEC und das Institut[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Aktuelle Ausgabe