Hier klicken!

Select Page

So sehen maßgeschneiderte Logistiklösungen für E-Commerce aus

So sehen maßgeschneiderte Logistiklösungen für E-Commerce aus

Sensible Produkte, lückenlose Dokumentation und komplexe Rahmenbedingungen stellen hohe Ansprüche an die Intralogistik. Sinkende Lagerbestände erfordern häufigere Lieferungen, auch von kleineren Mengen. Erwartungen und Wünsche der Kunden, zum Beispiel nach schneller Lieferung auch bei spätem Auftragseingang, erhöhen die Anforderungen innerhalb der Logistikkette ebenso wie eine Null-Fehler-Toleranz. SSI Schäfer verfügt über Know-how und Technologien, um diese zu erfüllen.

Mit System-Know-how und breitem Technologiespektrum begegnet SSI Schäfer aktuellen und zukünftigen Herausforderungen

„Eine leistungsfähige und fehlerfreie Logistik ist ein maßgeblicher Erfolgsfaktor für unsere Kunden. Die Themen Geschwindigkeit und Same-Day-Delivery im E-Commerce-Bereich sind für uns keine neue Herausforderungen“, erklärt Klaus Murko, Vice President Healthcare & Cosmetics bei SSI Schäfer. „Bereits seit langem sind die Durchlaufzeiten bei unseren Healthcare-Installationen sehr kurz. Über diese Erwartungen hinaus kommen die gesetzlichen Anforderungen an eine lückenlose Nachverfolgbarkeit von Chargen und die Überwachung der Mindesthaltbarkeitsdaten. Die Erfassung und der Abgleich von Seriennummern zur Arzneimittelsicherheit ist ebenfalls in vielen Ländern ein Muss. Die Vielzahl von SKUs und die hohe Volatilität machen die Intralogistik hier zur Königsdisziplin.“

Dabei gilt es, eine Vielzahl von gesetzlichen Vorgaben (FMD, DSCSA) und Richtlinien zu erfüllen, die z. B. der Einhaltung der Patientensicherheit dienen. Vor diesem Hintergrund setzt man bei SSI Schäfer auf das Konzept ePedigree: die Kennzeichnung von Arzneimitteln mit einer eindeutigen Nummer und deren lückenlose Dokumentation über den kompletten Lebenszyklus des Präparats. Diese Rückverfolgbarkeit sorgt für Fälschungssicherheit und erhöht die Qualität der Supply Chain.

Der Intralogistikexperte nutzt hier ein umfassendes Lösungsportfolio und erstellt basierend darauf jeweils individuelle Konzepte zur Sicherung der Chargen- und Seriennummern – Wirkung garantiert. Die Schäfer Scan Machines bieten unterschiedliche Lösungen für die Produktidentifikation und stückgenaue Kommissionierung. Zur Identifizierung, Dokumentation und Sortierung von Artikeln kommt Bildverarbeitungstechnologie zum Einsatz. Der integrierte Scanner liest 1D- und 2D-Barcodes von sechs Seiten und sorgt für eine nachvollziehbare Kommissionierung.

Vollautomatische Erfassung und Kommissionierung

Die Kombination aus vollautomatischem A-Frame-Kommissioniersystem und der Schäfer Scan Machine schafft die Voraussetzungen für eine effiziente Einzelproduktkommissionierung und -erfassung nach den Richtlinien des „Tracking & Tracing“ von pharmazeutischen Produkten. Abhängig von der Auftragsstruktur ist das System in der Lage, bis zu 12.000 Stück pro Stunde zu lesen. Damit ermöglicht die Lösung die vollautomatisierte Dokumentation von Chargennummer, Verfallsdatum und Seriennummer.

Mit dem SSI Order Verifier lassen sich die Artikel eines bereits kommissionierten Kundenauftrags in einem Schritt vollautomatisch identifizieren, zählen, überprüfen sowie dokumentieren – ob kubisch, zylindrisch, in Blister-Verpackung, Tube oder biegeschlaffer Verpackung. Mit einem Durchsatz von bis zu 6.000 Artikeln pro Stunde erweist sich das System als verlässliche Kontrolllösung und erspart kostenintensive manuelle Prüfprozesse. Ein Anwender der Lösung ist das Unternehmen Bidafarma, das die kommissionierten Produkte inklusive umfassender Kontrolle und ohne Zeitverlust zur Auslieferung an die Kundschaft bereitstellen kann.

 

Lesen Sie mehr:

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach mehr als 20 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Aug
28
Di
ganztägig Robotics4-Retail-Konferenz @ GS1 Germany Knowledge Center
Robotics4-Retail-Konferenz @ GS1 Germany Knowledge Center
Aug 28 – Aug 29 ganztägig
Mit dem Ausrichten der Robotics4Retail-Konferenz bietet das wissenschaftliche Institut des Handels EHI und die angeschlossenen Initiativpartner einen aus Handelssicht relevanten Überblick über die Themen Automatisierung und Robotics in der Handelslogistik, am Point of Sale und[...]
Sep
11
Di
ganztägig Zukunftskongress Logistik – 36. ... @ Dortmunder Westfalenhallen
Zukunftskongress Logistik – 36. ... @ Dortmunder Westfalenhallen
Sep 11 – Sep 12 ganztägig
Zukunftskongress Logistik – 36. Dortmunder Gespräche @ Dortmunder Westfalenhallen
Unter dem Motto »Alles in Bewegung – Eine Branche und Wissenschaft definieren sich neu« treffen sich zum 36. Mal Experten und Branchenführer aus Wissenschaft und Wirtschaft, um bei dem vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik[...]
Sep
19
Mi
ganztägig 1. Symposium Flurförderzeuge (Na... @ Technische Universität Dresden
1. Symposium Flurförderzeuge (Na... @ Technische Universität Dresden
Sep 19 ganztägig
1. Symposium Flurförderzeuge (Nachfolge der Hamburger Staplertagung) @ Technische Universität Dresden
Ab 2018 wird die renommierte Hamburger Staplertagung (bisherige Leitung Prof. Rainer Bruns, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg) zum Symposium Flurförderzeuge. Neben dem neuen Tagungsort Dresden wird es auch eine neue Leitung (Prof. Thorsten Schmidt, Professur für Technische Logistik[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe

Translate »
 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen