Seite auswählen

Schlag gegen internationale Palettenfälscher

Schlag gegen internationale Palettenfälscher

Schlag gegen internationale Palettenfälscher gelungen

Im Auftrag der Rail Cargo Austria hat die Prüfgesellschaft SGS Germany eine unangemeldete Betriebskontrolle bei einem belgischen Palettenhändler durchgeführt. Hierbei konnten 3.700 gefälschte und ebenso viele illegal reparierte Holzflachpaletten sichergestellt werden. Während dieser Aktion trafen weitere LKWs mit Paletten fragwürdiger Herkunft und Qualität ein, die ebenfalls umgehend sichergestellt wurden. Bei der Aktion nahe der belgisch-niederländischen Grenze waren neben der SGS Germany auch Prüfer der örtlichen SGS-Landesgesellschaft, ein Vertreter des belgischen Nationalkommitees der Epal (Belepal) sowie der zuständigen belgischen Behörde (Algemene Directie Economische Inspectie) anwesend.

Teil der Qualitätssicherung

Derartige Kontrollen sind neben der regelmäßigen Güteprüfung bei Herstellern und Reparateuren ein wichtiger Teil der umfassenden Qualitätssicherung von UIC/EUR-Paletten. Im Auftrag des Lizenzgebers Rail Cargo Austria übernehmen dies europaweit die Prüfexperten der SGS. Bereits im Mai 2016 konnte ein Fall von Produktpiraterie in Deutschland aufgedeckt und die gefälschten Paletten aus dem Verkehr gezogen werden. Die Paletten waren weder von einem lizenzierten Hersteller produziert, noch genügten sie den strengen Qualitätsanforderungen der UIC.

So erkennen Sie originale Paletten

„Die in Belgien sichergestellten Paletten sind von so schlechter Qualität, dass es bei der Verwendung leicht zu Personen- und Sachschäden kommen kann“, erklärt Stephan Preilowski, Projektmanager Ladungsträger bei der Prüfgesellschaft SGS. Originale UIC/EUR-Paletten sollten nur von lizensierten Betrieben bezogen werden. Gleichzeitig sollten Verwender darauf achten, dass die Paletten auf dem Mittelklotz mit einer Güteprüfklammer versehen sind. Sie ist das Erkennungszeichen für originale, qualitativ hochwertige UIC-Paletten.  [Quelle: SGS Germany]

Zur Homepage der Prüfgesellschaft SGS Germany hier klicken

Quelle: Fotolia/Thomas Söllner

Darstellung einer typischen Euro-Palette (Quelle: Fotolia/Thomas Söllner)

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion F+H

Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern auch die Logistikbranche disruptiv – damit stehen Logistikunternehmen vor einer zukunftsbestimmenden Herausforderung. Die f+h bietet ihren Lesern den notwendigen Überblick, Durchblick und Weitblick, diese neuen Anforderungen erfolgreich umzusetzen. Systemorientiertes Denken und vernetztes Handeln entlang der Wertschöpfungskette sind die Erfolgsfaktoren der Zukunft: Die Redaktion f+h stellt bei der Präsentation von Produkten den Kontext zum jeweils übergeordneten System her und bewertet den Effizienzbeitrag für die jeweilige Supply Chain.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
20
Mi
ganztägig Deutscher Logistik-Kongress @ Berlin
Deutscher Logistik-Kongress @ Berlin
Okt 20 – Okt 22 ganztägig
Deutscher Logistik-Kongress @ Berlin
      Man sieht sich wieder in Berlin Der Deutsche Logistik-Kongress vom 20.-22. Oktober soll nicht nur digital im Netz, sondern als hybrides Event stattfinden – mit einem Präsenzteil in Berlin, der endlich wieder[...]
Nov
10
Mi
ganztägig Optische 3D-Messtechnik für die ... @ Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT
Optische 3D-Messtechnik für die ... @ Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT
Nov 10 ganztägig
Die exakte Einhaltung geometrischer Abmessungen spielt bei der Qualitätssicherung in der Produktion eine große Rolle. Die Messung mit mechanischen Lehren oder Koordinatenmessmaschinen ist zeitaufwendig und kann so meist nur an Stichproben vorgenommen werden. Mit der[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Aktuelle Ausgabe