Seite auswählen

#SAPLagerTransport

#SAPLagerTransport

Nahezu 750 Teilnehmer begrüßte der Software-Hersteller SAP zum Infotag Lager- und Transport-Management. Unter dem Motto „Logistik ist live“ stand der Austausch von Logistikdaten in Echtzeit im Fokus, der die Basis für Effizienzsteigerungen sowie künftige Anforderungen der Logistik bildet. Die Redaktion f+h war für Sie vor Ort.

Der SAP Infotag Lager- und Transport-Management erfreut sich steigender Beliebtheit. Aus diesem Grund fand er auch zum vorerst letzten Mal in Mannheim statt, denn viel mehr als die aktuell rd. 750 Teilnehmer passen einfach nicht in den großen Veranstaltungssaal des Congress Center Rosengarten. Ganz offensichtlich ist der Informationsbedarf rund um Software im Bereich Lager-Management und Transport-Management sehr hoch.

Wer nicht dabei sein konnte, der hatte die Möglichkeit unter dem Hashtag #SAPLagerTransport zumindest via Twitter kleine Ausschnitte zu erhaschen. Etwa die Erkenntnis von Keynote-Speaker Marc Girardelli, einer der erfolgreichsten Skirennläufer der Welt. Er ist der Meinung, dass Erfolg immer schwer sein muss – denn wäre er einfach, dann hätte ihn jeder. Heute ist Girardelli Unternehmer, der in seinem Onlineshop per Konfigurator individualisierte Skiwear anbietet, und so ebenfalls logistischen Herausforderungen Rechnung tragen muss.

Logistik ist live

In meist zwei parallelen Sessions, jeweils mit dem Fokus auf Lager-Management oder Transport-Management, standen am Infotag insgesamt 14 Vorträge auf der Agenda. Das gemeinsame Motto lautete ‚Logistik ist live‘. So standen Live-Logistikdaten mit einem Datenaustausch in Echtzeit im Fokus. Sie bilden die Grundlage für Zeit- und Effizienzgewinne sowie künftige Anforderungen der Logistik. In mehreren Case Studies zeigten namhafte Unternehmen wie Würth, BSH Hausgeräte, Kölln, Conrad Electronic, SiSi-Werke, Wilo, Heel, Brose, Thyssenkrupp Marine Systems und Siegwerk, anhand von realisierten Projekten ihre Erfahrungen mit der Einführung von SAP Software-Systemen, die von SAP-Partnern wie Abat, Aberle Software, IGZ, Inconso, Novigo, Prismat, Salt Solutions, SSI Schäfer oder Viastore Software realisiert wurden.

 

Lesen Sie mehr:

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion F+H

Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern auch die Logistikbranche disruptiv – damit stehen Logistikunternehmen vor einer zukunftsbestimmenden Herausforderung. Die f+h bietet ihren Lesern den notwendigen Überblick, Durchblick und Weitblick, diese neuen Anforderungen erfolgreich umzusetzen. Systemorientiertes Denken und vernetztes Handeln entlang der Wertschöpfungskette sind die Erfolgsfaktoren der Zukunft: Die Redaktion f+h stellt bei der Präsentation von Produkten den Kontext zum jeweils übergeordneten System her und bewertet den Effizienzbeitrag für die jeweilige Supply Chain.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
27
Di
ganztägig OIPEEC Conference 2022 / 7. Inte... @ Maritim Hotel Stuttgart  “Alte Stuttgarter Reithalle”
OIPEEC Conference 2022 / 7. Inte... @ Maritim Hotel Stuttgart  “Alte Stuttgarter Reithalle”
Sep 27 – Sep 30 ganztägig
OIPEEC Conference 2022 / 7. International Stuttgart Ropedays @ Maritim Hotel Stuttgart  “Alte Stuttgarter Reithalle”
  Spannende und aktuelle Forschungsbeiträge rund um das Seil erwarten Sie auf dem internationalen Fachkongress OIPEEC Conference 2022 / 7. International Stuttgart Ropedays. Vom 27. bis 30. September 2022 laden die OIPEEC und das Institut[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Aktuelle Ausgabe