Seite auswählen

Neuer Chairman bei Toyota Material Handling

Neuer Chairman bei Toyota Material Handling

Terry Unnai ist neuer Chairman von Toyota Material Handling

Terry Unnai übernimmt die Aufgabe des Chairman bei Toyota Material Handling Europe von Norio Wakabayashi. Der Wechsel erfolgt aufgrund der Akquise von Vanderlande durch die Toyota Industries Corporation, bei der Wakabayashi den Sitz des Chairman übernimmt.

Unnai tritt seine neue Aufgabe mit mehr als 35 Jahren Erfahrung im weltweiten Material Handling Geschäft an. Über 15 Jahre davon hat der Japaner erfolgreich leitende Positionen in den USA, Europa und Australien besetzt. 2001 kam Terry Unnai zur Toyota Industries Corporation. Im Juni diesen Jahres ist Unnai zum Chairman der Toyota Material Handling Europe berufen worden, und nun auch in der Europa-Zentrale in Mjölby, Schweden, angesiedelt.

“Ich freue mich sehr über diese neue Rolle, neue Kunden zu treffen und mit einem neuen Team zu arbeiten. Dabei sehe ich es als unsere Pflicht an, den Fokus auf den menschlichen Aspekt des Warenumschlags zu legen und Maßstäbe in puncto Sicherheit, Ergonomie und Energieeffizienz zu setzen“, sagt Unnai. “Außerdem gefällt mir Schweden als Land. Besonders in der Natur und unter den freundlichen Menschen fühle ich mich wohl.“

Nach Abschluss des Kaufs von Vanderlande im Mai 2017 haben zwei Führungspersönlichkeiten von Toyota Material Handling Europe den Wechsel zu Vanderlande vollzogen. Der ehemalige Chairman Norio Wakabayashi gehört nun – ebenfalls in der Position als Chairman – dem Führungskreis von Vanderlande an. Zudem ist er Vorstandsmitglied der Toyota Industries Europe, der Holdinggesellschaft von Vanderlande und Toyota Material Handling Europe. Hans van Leeuwen, zuvor Senior Vice President von Toyotas Geschäftsbereich Logistics Solutions, übernimmt heute als Senior Vice President den Bereich Global Advanced Logistics bei Vanderlande.

Quelle: Toyota Material Handling Europe

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion F+H

Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern auch die Logistikbranche disruptiv – damit stehen Logistikunternehmen vor einer zukunftsbestimmenden Herausforderung. Die f+h bietet ihren Lesern den notwendigen Überblick, Durchblick und Weitblick, diese neuen Anforderungen erfolgreich umzusetzen. Systemorientiertes Denken und vernetztes Handeln entlang der Wertschöpfungskette sind die Erfolgsfaktoren der Zukunft: Die Redaktion f+h stellt bei der Präsentation von Produkten den Kontext zum jeweils übergeordneten System her und bewertet den Effizienzbeitrag für die jeweilige Supply Chain.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
20
Mi
ganztägig Deutscher Logistik-Kongress @ Berlin
Deutscher Logistik-Kongress @ Berlin
Okt 20 – Okt 22 ganztägig
Deutscher Logistik-Kongress @ Berlin
      Man sieht sich wieder in Berlin Der Deutsche Logistik-Kongress vom 20.-22. Oktober soll nicht nur digital im Netz, sondern als hybrides Event stattfinden – mit einem Präsenzteil in Berlin, der endlich wieder[...]
Nov
10
Mi
ganztägig Optische 3D-Messtechnik für die ... @ Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT
Optische 3D-Messtechnik für die ... @ Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT
Nov 10 ganztägig
Die exakte Einhaltung geometrischer Abmessungen spielt bei der Qualitätssicherung in der Produktion eine große Rolle. Die Messung mit mechanischen Lehren oder Koordinatenmessmaschinen ist zeitaufwendig und kann so meist nur an Stichproben vorgenommen werden. Mit der[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Aktuelle Ausgabe