Seite auswählen

Neue Regalbediengeräte der Generation 4.0

Neue Regalbediengeräte der Generation 4.0

Regalbediengeräte Sirius und Wega sorgen für eine optimale Raumauslastung

In vielen Lagern ist Platzmangel ein dauerhaftes Problem. Räumliche Vergrößerungen sind kaum möglich und ein Neubau unter Umständen nicht wirtschaftlich. Doch das Unternehmen Raiser Engineering hat eine Lösung entwickelt: Mithilfe der beiden Regalbediengeräte vom Typ Sirius und Wega lässt sich vorhandener Raum besser ausnutzen. Lesen Sie mehr.

Sterne am Lagerhimmel

Wenn verschiedene Kompetenzen gebündelt werden, kommt fast immer etwas Gutes dabei heraus. In diesem Fall sind es zwei Regalbediengeräte der Generation 4.0. Das Team von Raiser Engineering, Eberdingen, hat intensiv an der Konstruktion und Entwicklung gearbeitet: Die beiden Regalbediengeräte vom Typ Sirius und Wega eignen sich zur optimierten Raumausnutzung. Robustheit, eine hohe Verfügbarkeit, ein Sicherheits-Bremssystem sowie eine hohe Durchsatzleitung und geringe Ausschwingzeiten sind weitere Eigenschaften, die beide Geräte auszeichnen. Ferner wurden Sirius und Wega mit einem neuen Antriebskonzept und einer neuen Mastkonzeption ausgestattet.

Dynamisch und stabil

Dr. Elmar Raiser, Geschäftsführer der Raiser Engineering GmbH & Co. KG: „Um die Dynamik solcher Systeme zu erhöhen und um vor allem die Effizienz zu steigern, lohnt es sich, auf moderne Simulationsmethoden zurückzugreifen. Mithilfe der Finite-Elemente-Methode entwickelten wir zum Beispiel den neuen Hubwagen, der trotz reduziertem Gewicht seine Steifigkeit behält. Das ist beim Transport von schweren Lasten bei höchster Dynamik wichtig.“ […weiterlesen im f+h E-Paper]


Den kompletten Artikel lesen Sie im f+h E-Paper

Button zum Artikel im E-Paper [Link öffnet neuen Tab]

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion F+H

Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern auch die Logistikbranche disruptiv – damit stehen Logistikunternehmen vor einer zukunftsbestimmenden Herausforderung. Die f+h bietet ihren Lesern den notwendigen Überblick, Durchblick und Weitblick, diese neuen Anforderungen erfolgreich umzusetzen. Systemorientiertes Denken und vernetztes Handeln entlang der Wertschöpfungskette sind die Erfolgsfaktoren der Zukunft: Die Redaktion f+h stellt bei der Präsentation von Produkten den Kontext zum jeweils übergeordneten System her und bewertet den Effizienzbeitrag für die jeweilige Supply Chain.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Mrz
18
Do
9:30 29. Deutscher Materialfluss-Kong... @ online
29. Deutscher Materialfluss-Kong... @ online
Mrz 18 um 9:30 – 17:00
Die Corona-Krise beschränkt weiterhin unser Leben. Das hat erneut Auswirkungen auf den jährlichen Deutschen Materialfluss-Kongress. Wir möchten aber nicht völlig auf eine Veranstaltung verzichten. Deshalb werden wir vom Lehrstuhl fml gemeinsam mit dem VDI Bezirksverein[...]
Apr
20
Di
ganztägig Handelslogistik Kongress @ online
Handelslogistik Kongress @ online
Apr 20 – Apr 21 ganztägig
Unter dem Motto „Handelslogistik: Herausforderungen – Chancen – Zukunft“ wird der Handelslogistik Kongress am 20. und 21. April 2021, mit Start-up-Pitch am 23. Februar 2021, als rein digitales Event stattfinden.Teilnehmende können sich auf zahlreiche spannende[...]
Mai
19
Mi
ganztägig EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Mai 19 – Mai 20 ganztägig
EMPACK und Logistics & Distribution 2021 @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Wie sieht die Zukunft der Industriemessen aus? Wenn die Zeichen nicht trügen, wird der Schwerpunkt künftig auf nationalen und regionalen Veranstaltungen mit klarem thematischem Fokus liegen. Diesem Profil entsprechen die EMPACK und die Logistics &[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe