In der vergangenen Woche hat ein Mobilkran auf dem Gelände des Duss-Terminals Hamburg-Billwerder zwei neue Kranbrücken in ihre Endposition gehoben. Für die Öffentlichkeit sichtbarer Start der Terminalmodernisierung.

 

Das Vorhaben sieht von November 2019 bis zur Mitte des Jahres 2021 die Erneuerung von fünf der sieben Containerbrücken des Terminals der Deutschen Umschlaggesellschaft Schiene-Straße (Duss) vor. Im Rahmen des Ersatzinvestitionsprogramms werden rund 18 Millionen Euro aus Bundesmitteln investiert.

„Mit der Erneuerung und Modernisierung wird für die wichtigste Verkehrsdrehscheibe des Kombinierten Verkehrs im Norden Deutschlands die Terminalinfrastruktur und Umschlagkapazität gestärkt. Die Krane waren nach ihrer ersten Inbetriebnahme 1993 seit mehr als 25 Jahren im Dauereinsatz. Die neuen Portalkrane sorgen nun für den notwendigen Erhalt der Leistungsfähigkeit des Terminals. Damit sichern wir die Zukunftsfähigkeit des Standorts, der vor allem für die nationale und internationale Nord-Süd-Achse eine große Bedeutung hat“, so Chris Fanter, Leiter Duss-Terminal Hamburg-Billwerder. Die Arbeiten würden „unter rollendem Rad“ in enger Abstimmung mit allen Beteiligten stattfinden.

 

 

Text/Foto: Deutsche Bahn

Teilen: