Hier klicken!

Seite auswählen

Neue Kraft für das B2C-Geschäft

Neue Kraft für das B2C-Geschäft

Das Webshop-Geschäft bringt die Kapazitäten des eingesetzten Logistikdienstleisters an die Grenzen – was tun? foodforplanet holte sich Unterstützung von Pierau Planung, um diese Frage zu beantworten.

 

Seit mehr als 75 Jahren steht das Unternehmen Erbacher the food family für Erfahrung und Innovation. Mit dem Eintritt seiner Marke Josera petfood in das E-Commerce-Geschäft werden über das Internet Eigenmarken und ausgewähltes Zubehör für Hunde, Katzen und Pferde verkauft – von foodforplanet, 2012 gegründete Vertriebsgesellschaft für neue Geschäftsmodelle und interner Marketingdienstleister.

Am Unternehmenshauptsitz in Kleinheubach werden neben den B2C-Verkaufsartikeln auch Stückgut wie POS- und Werbeartikel gelagert. Aktuell besteht der Lagerbereich aus Palettenstellplätzen, in Fachbodenregalen wird Kartonware gelagert. Die Kommissionierung und die Abwicklung an den Packplätzen findet manuell statt.

Mittelfristig wird ein jährliches Wachstum von 20 bis 30 Prozent im Sendungsausgang erwartet. Um dafür gewappnet zu sein, hat foodforplanet frühzeitig die richtigen Maßnahmen getroffen: Das B2C-Geschäft sollte über einen neuen externen Dienstleister abgewickelt werden. Dieser musste nicht nur die Kapazitäten bereitstellen, um das Geschäft auf internationaler Ebene umzusetzen, sondern auch, um die bestehenden Märkte sukzessive zu übernehmen. „Weil von der richtigen Auswahl des Kontraktlogistikers vor allem auch finanziell viel abhängt, waren wir schnell davon überzeugt, dass Pierau Planung aufgrund der umfassenden Erfahrung bei dieser Aufgabenstellung der für uns passende Partner ist“, so Benjamin Arnold, CEO foodforplanet.

Fortschreitende internationale Expansion bei gleichbleibend hoher Qualität und Kundenorientierung – Ziele von foodforplanet, die sich nur umsetzen lassen, wenn der externe Dienstleister mitzieht. Für das Hamburger Beraterteam der Pierau Planung um Projektleiter Dirk Wohlgemuth bedeutete dies zunächst, einen Fragenkatalog zu erstellen, der Grundlagen für eine Dienstleisterausschreibung Kontraktlogistik enthält. „Nach Erhebung der Entwicklungsdaten für die Ausschreibung folgte die Ist-Aufnahme der aktuellen Logistikabwicklung sowie in Abstimmung mit unserem Kunden die Soll-Analyse zur Ermittlung des Bedarfs. Nachdem wir auf dieser Grundlage unsere Vorschläge, darauffolgende Angebotsanfragen sowie eine Empfehlung infrage kommender Anbieter abgegeben hatten, fiel zeitnah eine klare Entscheidung für Loewe Logistics & Care.“

Der Dienstleister aus Herford hatte einen neuen Hallenabschnitt in Betrieb genommen, der foodforplanet für das aktuelle Geschäft und auch in Zukunft ausreichend Lagerfläche bietet.

Quelle: Pierau Planung/Loewe Logistics & Care

Teilen:

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach 25 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
12
Mo
ganztägig 12. Internationale Fluidtechnik ... @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
12. Internationale Fluidtechnik ... @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
Okt 12 – Okt 14 ganztägig
12. Internationale Fluidtechnik Kolloquium @ Internationales Congress Center Dresden (ICC)
Das 12. Internationale Fluidtechnik Kolloquium (12th International Fluid Power Conference) findet vom 12. bis 14. Oktober 2020 in Dresden statt und stehtunter dem Leitthema „Fluid Power – Future Technology!“. Als idealer Treffpunkt für Fluidtechnik-Experten aus[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe