Seite auswählen

Nachgefragt: Die Strategien des Körber-Konzerns

Nachgefragt: Die Strategien des Körber-Konzerns

Zielvorgabe Systemanbieter – Akquisitionen ebnen den Weg

Die Körber Logistics Systems GmbH vereint mit Aberle, Aberle Software, Consoveyo (bis März Efacec Handling Solutions), Inconso sowie Langhammer und Riantics (bis Anfang Mai Qubiqa Logistics) mehrere Unternehmen aus dem Bereich der Intralogistik. Die F+H-Redaktion hat Hubert Kloß, Chief Executive Officer der Körber Logistics Systems GmbH, getroffen und über die strategischen Überlegungen für die Zukunft dieses Geschäftsfeld des international agierenden Körber-Konzerns gesprochen.

f+h Chefredakteur Winfried Bauer (links) im Gespräch mit Hubert Kloß (rechts)

Im Gespräch mit Hubert Kloß, CEO der Körber Logistics Systems GmbH

f+h: “Im Jahr 2012 startete der Körber-Konzern mit der Übernahme des Unternehmens Aberle seine Aktivitäten im Logistik-Markt. In den darauffolgenden Jahren fand die Akquisition weiterer Systemanbieter und Spezialunternehmen statt und die Körber Logistics Systems GmbH wurde gegründet. Welches strategisches Ziel verfolgen Sie damit?”

Hubert Kloß: “Zuerst einmal ist Körber Logistics die Dachmarke, unter der wir die am Markt etablierten Marken weiterführen wollen. Die jüngsten Akquisitionen – Consoveyo und Riantics   unterstützen uns dabei, ein breit aufgestellter Systemanbieter in der Logistik zu werden. Um diesem globalen Anspruch, im Sinne von umfassendem Produktspektrum, erfüllen zu können, haben wir uns für eine auf drei Geschäftsbereichen basierende Organisation entschieden. Da ist zum einen der Geschäftsbereich Systemintegration, zum anderen der Bereich Produktlösungen und als dritte Säule der Bereich Software.” […weiter geht’s im f+h E-Paper]


Das komplette Interview lesen Sie im f+h E-Paper

Button zum Artikel im E-Paper  [Link öffnet neuen Tab]

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion F+H

Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern auch die Logistikbranche disruptiv – damit stehen Logistikunternehmen vor einer zukunftsbestimmenden Herausforderung. Die f+h bietet ihren Lesern den notwendigen Überblick, Durchblick und Weitblick, diese neuen Anforderungen erfolgreich umzusetzen. Systemorientiertes Denken und vernetztes Handeln entlang der Wertschöpfungskette sind die Erfolgsfaktoren der Zukunft: Die Redaktion f+h stellt bei der Präsentation von Produkten den Kontext zum jeweils übergeordneten System her und bewertet den Effizienzbeitrag für die jeweilige Supply Chain.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Okt
20
Mi
ganztägig Deutscher Logistik-Kongress @ Berlin
Deutscher Logistik-Kongress @ Berlin
Okt 20 – Okt 22 ganztägig
Deutscher Logistik-Kongress @ Berlin
      Man sieht sich wieder in Berlin Der Deutsche Logistik-Kongress vom 20.-22. Oktober soll nicht nur digital im Netz, sondern als hybrides Event stattfinden – mit einem Präsenzteil in Berlin, der endlich wieder[...]
Nov
10
Mi
ganztägig Optische 3D-Messtechnik für die ... @ Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT
Optische 3D-Messtechnik für die ... @ Fraunhofer-Entwicklungszentrum Röntgentechnik EZRT
Nov 10 ganztägig
Die exakte Einhaltung geometrischer Abmessungen spielt bei der Qualitätssicherung in der Produktion eine große Rolle. Die Messung mit mechanischen Lehren oder Koordinatenmessmaschinen ist zeitaufwendig und kann so meist nur an Stichproben vorgenommen werden. Mit der[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2021

Aktuelle Ausgabe