Seite auswählen

Soredi optimiert Materialfluss-Prozesse

Soredi optimiert Materialfluss-Prozesse

Applikationsspezifisch konfiguriert

Im Rahmen eines Logistikzentrum-Neubaus realisierte ein Hersteller natürlicher Ingredients für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, eine neue Hardwareplattform für den Einsatz auf Gabelstaplern, Kommissionierwagen und Regalbediengeräten. Zum Einsatz kommen portable Industriecomputer konzipiert für raue Umgebungen.

Anspruchsvolle Materialfluss-Prozesse

Das umfangreiche Produktportfolio der Döhler GmbH an natürlichen Ingredients und Ingredient Systems erfordert eine anspruchsvolle Logistik. Zur Optimierung der Materialflüsse hat das international agierende Unternehmen nun mehrere lokale Lager in einem neuen Logistikzentrum am Hauptsitz in Darmstadt zusammengeführt.

Für die Steuerung der maßgeblichen intralogistischen Prozesse am neuen Standort kommen Industriecomputer von Soredi touch systems aus Olching zum Einsatz. Die Terminals haben durch ihre Standardtechnologie einen entscheidenden Vorteil: Thin-Client-Software von Igel Technologies begrenzt den Administrationsaufwand auf ein Minimum.

Neue Terminalgeneration gesucht

Bereits vor etwa zwei Jahren begann das IT-Team von Döhler, das für die komplette Infrastruktur der weltweiten SAP-Bereitstellung zuständig ist, mit der Suche nach neuen, mobilen Industriecomputern für Gabelstapler. „Wir wollen durch Standardisierung die Qualität verbessern und zugleich die Effizienz unserer Prozesse erhöhen“, so Philipp Scherf, Systemadministrator IT-Infrastruktur bei Döhler. „Einen guten Ansatz für die Zukunft haben wir in der Thin-Client-Idee auf dem Stapler gesehen. Herr Martin, unser Ansprechpartner bei Soredi, war offen für unsere Ideen, befindet sich in räumlicher Nähe und arbeitet seit langem mit Döhler zusammen.“

Aufgrund der Historie von Soredi passten die Nachfolgegeräte exakt auf die vorhandenen Halter an den Flurförderzeugen. Bei der Installation der ersten zwölf Geräte in Darmstadt mussten die bestehenden Steckverbindungen nur mit den neuen SH10-Geräten verbunden werden. Zur Sicherheit wurden die Terminals zunächst mit Windows XP embedded ausgerüstet − doch schon bald konnte man auf die gewählte Lösung von Igel Technologies umstellen.  […]

Quelle: Soredi

Die Terminals mit SAP-Anbindung optimieren die Materialfluss-Prozesse (Quelle: Soredi)


“Ein USB-Stick genügt, um jedes Flurförderzeug in einen Thin Client umzuwandeln, das erleichtert unser tägliches Geschäft und funktioniert problemlos”

Philipp Scherf, Systemadministrator IT-Infrastruktur der Döhler GmbH


Im E-Paper von f+h lesen Sie mehr über die Optimierung der Materialfluss-Prozesse

Button zum Artikel im E-Paper  (Link öffnet neues Fenster)

Teilen:

Veröffentlicht von

Redaktion F+H

Digitalisierung und Industrie 4.0 verändern auch die Logistikbranche disruptiv – damit stehen Logistikunternehmen vor einer zukunftsbestimmenden Herausforderung. Die f+h bietet ihren Lesern den notwendigen Überblick, Durchblick und Weitblick, diese neuen Anforderungen erfolgreich umzusetzen. Systemorientiertes Denken und vernetztes Handeln entlang der Wertschöpfungskette sind die Erfolgsfaktoren der Zukunft: Die Redaktion f+h stellt bei der Präsentation von Produkten den Kontext zum jeweils übergeordneten System her und bewertet den Effizienzbeitrag für die jeweilige Supply Chain.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Sep
27
Di
ganztägig OIPEEC Conference 2022 / 7. Inte... @ Maritim Hotel Stuttgart  “Alte Stuttgarter Reithalle”
OIPEEC Conference 2022 / 7. Inte... @ Maritim Hotel Stuttgart  “Alte Stuttgarter Reithalle”
Sep 27 – Sep 30 ganztägig
OIPEEC Conference 2022 / 7. International Stuttgart Ropedays @ Maritim Hotel Stuttgart  “Alte Stuttgarter Reithalle”
  Spannende und aktuelle Forschungsbeiträge rund um das Seil erwarten Sie auf dem internationalen Fachkongress OIPEEC Conference 2022 / 7. International Stuttgart Ropedays. Vom 27. bis 30. September 2022 laden die OIPEEC und das Institut[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

DIGITAL SCOUT HANNOVER MESSE DIGITAL EDITION 2022

Aktuelle Ausgabe