Die Log Coop GmbH ist eine Logistikkooperation für mittelständische Unternehmen der Transport- und Logistikbranche. Seit Beginn des Jahres stellt die Kooperation einen stärkeren Zusammenhalt der aktiven Mitglieder fest.

Vor allem das Angebot des fachlichen und persönlichen Austauschs nehmen die Spediteure vermehrt in Anspruch. Hieran zeigt sich, dass vielen Logistikdienstleistern besonders in Krisenzeiten bewusst wird, dass sie gemeinsam stärker sind. Dieser Dynamik hat Log Coop durch die Erhöhung der Frequenz von Veranstaltungen Rechnung getragen. Die Logistikkooperation und das Lagernetzwerk sind aber nicht nur Plattformen für Wissenstransfer, sondern bieten den Mitgliedern auch konkret Unterstützung bei diversen Herausforderungen im logistischen Geschäft an.

Angesichts der Corona-bedingt angespannten Situation in den Frachthäfen sind vermehrt Kooperationen zwischen den Mitgliedern entstanden. Infolge der Containerstaus in den Häfen hatten einige Logistikdienstleister mit Lagerengpässen nach Freigabe der Fracht zu kämpfen. Mehrere Log Coop-Mitglieder mussten deutliche Überkapazitäten verarbeiten, verfügten in ihren Lagern aber nicht über ausreichend freie Fläche. Dank der Unterstützung anderer Logistiker aus den Reihen der Gemeinschaft können sie die Aufträge dennoch wie vereinbart erfüllen. Die Partner übernehmen dabei neben der Zwischen- oder langfristigen Lagerung den Transport sowie Value Added Services nach Bedarf der Auftraggeber.

Zusammengefunden haben sich die Unternehmen bei Networking-Veranstaltungen, derer fast 40 im Log Coop-Jahreskalender 2020 stehen. Darunter sind regionale und Ländertreffen, Arbeitskreise zu Themen wie E-Fulfillment, See-/Luftfracht und Spezialverkehre, Stückgut oder Frischelogistik sowie Workshops und Fachvorträge beispielsweise über Marketing, Lagerlogistik, Arbeitsrecht oder Automatisierung. Zuletzt wurden viele Termine digital durchgeführt.

 

Text/Foto:  LogCoop

Teilen: