Zur Stärkung des Linde Material Handling Vertriebsnetzwerkes in Deutschland sind die Klaus Pahlke Fördertechnik aus Haan und die Schrader Industriefahrzeuge aus Essen zu einem Unternehmen verschmolzen.

Das Unternehmen firmiert unter dem Namen „Linde Material Handling Rhein-Ruhr“. Geschäftsführer bleibt Matthias Vorbeck (Bild), der beide Firmen seit 2011 leitet. „Beide Unternehmen haben bereits in den vergangenen Jahren sehr eng zusammengearbeitet. Mit der Fusion zu einem weiterhin rechtlich selbstständigen Tochterunternehmen unter dem Dach von Linde Material Handling bündeln wir die Stärken beider Partner und können uns bei unseren Kunden noch besser als Anbieter intralogistischer Lösungen positionieren“, so Vorbeck. Das gelte vor allem für die Automatisierung als einen der größten Wachstumstreiber der Logistikbranche.

Das neue Unternehmen Linde Material Handling Rhein-Ruhr übernimmt das starke Profil von Pahlke und Schrader am Markt und die mehr als 50-jährige Erfahrung als Linde-Netzwerkpartner. Hauptsitz des für weite Teile Nordrhein-Westfalens zuständigen Linde-Vertragspartners ist Essen, weitere Standorte befinden sich in Haan und Dortmund-Holzwickede. Durch den Zusammenschluss entsteht einer der größten Vertriebspartner von Linde Material Handling in Deutschland.

 

Text/Foto: Linde Material Handling

Teilen: