Hier klicken!

Seite auswählen

f+h vor Ort: Abus Krantechnik zum Anfassen

f+h vor Ort: Abus Krantechnik zum Anfassen

f+h vor Ort: Anfassen erlaubt!

7.400 Quadratmeter Fläche auf vier Etagen, 35 installierte Kransysteme, 800 Quadratmeter Erlebnisbereich und 800 Quadratmeter Technikbereich; das sind die wichtigsten Eckdaten des Kranhauses des Hallenkranherstellers Abus aus Gummersbach. In dem im Sommer 2016 eingeweihten Gebäudekomplex will das Unternehmen zukünftig seine Kunden empfangen, Produkte präsentieren und Schulungen durchführen. Dabei gilt die Devise: Anfassen erlaubt!

Das neue Abus Kranhaus macht Krantechnik erlebbar

Es war der Grieche Archimedes, der sich bereits in der Antike um wissenschaftliche Arbeiten um die Hebetechnik verdient gemacht hat. Die Archimedesstraße im oberbergischen Gummersbach führt daher nicht ohne Grund zum neuen Verkaufs- und Schulungszentrum der Abus Kransysteme GmbH auf dem Kopf des Gewerbegebiets Sonnenberg.

Auf 1650 m² stehen dem Besucher in der Kranhalle 35 voll funktionsfähige Lauf- und Leichtkrananlagen zur Verfügung, an denen sich die Krane und Hebezeuge erleben lassen. Im 800 m² großen Technikbereich werden einzelne Bestandteile der Krantechnik begreifbar gemacht: Hier können Besucher z. B. einen Kastenträger von innen begehen oder in einem Fahrkorb an einem Fahrwerksträger fahren. f+h Chefredakteur Winfried Bauer war beim Vor-Ort-Besuch beeindruckt vom neuen Kranhaus und ließ sich nicht zwei Mal bitten, den Kranhaken des 120-Tonnen-Seilzugs GM 7000 selbst in die Hand zu nehmen.

Das Highlight des vieretagigen Baus in offener Galeriebauart ist der begehbare Zweiträgerlaufkran, auf dem die Gäste in acht Metern Höhe mitfahren können, um das Fahrgefühl und -verhalten ihres neuen Krans selber erleben zu können. Der Kranträger dient dabei auch als Übergang von der Kranhalle zu den Besprechungs-, Aufenthalts- und Loungeräumen und dem Gastronomiebereich.  […weiterlesen im E-Paper]

Quelle: Abus Kransysteme

Im Abus Kranhaus ist Anfassen ausdrücklich erlaubt (Quelle: Abus Kransysteme)


Lesen Sie im E-Paper von f+h welche Highlights es im Kranhaus von Abus zu entdecken gibt

Button zum Artikel im E-Paper   (Link öffnet neues Fenster)

Teilen:

Veröffentlicht von

Manfred Weber

Die Intralogistik fasziniert mich, weil sie ein prozessorientiertes Denken und Handeln erfordert. Als leidenschaftlicher Redakteur und Ingenieur möchte ich gemeinsam mit Ihnen die innovativsten Lösungen und Konzepte erforschen und erörtern.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
12
Mi
ganztägig Logistikreise für den Online- un... @ München
Logistikreise für den Online- un... @ München
Feb 12 – Feb 14 ganztägig
Logistikreise für den Online- und Omnichannel-Handel @ München
Die Buchungsphase für die nächste Logistikreise vom 12. bis 14. Februar 2020 hat bereits begonnen. Auf der Reiseroute von München über die Oberpfalz nach Prag wird Führungskräften der B2C- und B2B-Versandhandelsbranche die Möglichkeit geboten, sich[...]
9:00 Logistics & Distribution 2020 @ Messe Dortmund, Halle 7
Logistics & Distribution 2020 @ Messe Dortmund, Halle 7
Feb 12 um 9:00 – Feb 13 um 16:00
Das komplette Spektrum der Intralogistik in einer Messehalle: Dieses Angebot macht die Logistics & Distribution, die am 12. und 13. Februar 2020 in Dortmund stattfinden wird. Der Standort in der Metropolregion ist aus Sicht des[...]
Mrz
4
Mi
ganztägig 28. INTERNATIONALE KRANFACHTAGUNG @ Hotel Ratswaage Magdeburg
28. INTERNATIONALE KRANFACHTAGUNG @ Hotel Ratswaage Magdeburg
Mrz 4 – Mrz 5 ganztägig
Die Internationale Kranfachtagung wird im kontinuierlichen Wechsel der Tagungsorte Dresden, Bochum und Magdeburg im Jahr 2020 wieder von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg – Lehrstuhl Förder- und Materialflusstechnik (Univ.-Prof. A. Katterfeld/Hon.-Prof. K. Richter) ausgerichtet. Unter dem Thema[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe