Nach einem überaus erfolgreichen Geschäftsjahr 2019, in dem die Kion Group ihre Ziele voll erfüllt und teilweise deutlich übertroffen hat, investiert der Konzern jetzt verstärkt, um sein mittel- bis langfristiges Wachstum voranzutreiben.

Der langfristige Ausbau des Geschäfts in China spielt in der Wachstumsstrategie der Kion Group eine Schlüsselrolle. Mit dem Bau eines zusätzlichen Werks für Gegengewichtsstapler im ostchinesischen Jinan erweitert der Konzern in einem der wichtigsten Märkte sein Produktportfolio. Dafür hat die Unternehmensgruppe gemeinsam mit dem Anker-Investor Weichai Power eine neue Gesellschaft gegründet. Die Kion Group hält einen Anteil von 95 Prozent, Weichai Power einen Anteil von fünf Prozent. Ziel ist es, von Wachstumschancen im Value-Segment sowie der zunehmenden Elektrifizierung der Flurförderzeuge in China zu profitieren. Dafür investiert die Kion Group etwa 100 Mio. € und schafft bis 2025 mehr als 800 neue Arbeitsplätze am neuen Standort in der Provinz Shandong. Das neue hochautomatisierte Werk, ein angeschlossenes “Kion Value Competence Center” sowie die Ausweitung des Vertriebs- und Servicenetzwerks sollen die Position des Konzerns in dem wichtigen Markt deutlich stärken.

Text/Foto: Kion Group

Teilen: