Seite auswählen

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Auf mehr als 3.800 m2 betreibt die Firma Igus das laut eigenen Angaben größte Testlabor der Branche. Nun hat der Hersteller am Standort Köln Porz-Lind eine neue automatisierte Versuchsanlage für lange Wege eröffnet.

Daten, Energie und Medien auf langen Wegen sicher zu führen ist eine große Herausforderung. Dies gilt vor allem für Krane und Containerbrücken.
Schnelle Geschwindigkeiten sowie ein hohes Füllgewicht verursachen vielfach Probleme für Energieführungen wie Motorleitungstrommeln, Stromschienen oder auch Festoonings. Eine Alternative sind Energiekettensysteme von Igus, welche die Firma im eigenen Testlabor prüft.

Um dem Betreiber die Sicherheit zu geben, dass sein Energieführungssystem auf langen Wegen zuverlässig funktioniert, hat Igus jetzt eine neue automatisierte Testanlage in Betrieb genommen.

Neuer Teststand für lange Wege

Auf dem Außengelände am Igus-Standort im Kölner Süden lassen sich Energieketten und Leitungen mit einer Verfahrgeschwindigkeit von bis zu 8 m/s auf einer Strecke von derzeit 200 m testen. Dies entspricht einem 400 m langen Verfahrweg. Mithilfe zusätzlicher Aggregate ist es künftig möglich auch Verfahrwege bis 1000 m zu simulieren. Die vollautomatische Anlage berücksichtigt verschiedene Einsatzbereiche in Hinblick auf Beschleunigung und Geschwindigkeit. Neben der mechanischen Belastung durch die Bewegung des Transferfahrzeugs wirken Umwelteinflüsse ungehindert auf die getesteten Energieketten und Leitungen ein. Der Teststand ist Teil des größten Versuchslabors der Branche. An 180 Teststationen lassen sich mehr als 10 Milliarden Testzyklen pro Jahr mit E-Ketten und Chainflex-Leitungen durchführen. Igus absolviert jährlich auf 180 Anlagen wie der Klimakammer oder an Robotern 4.100 Energiekettensystemtests.

Rollenenergieketten werden dauergetestet

Energiekettensysteme von Igus können auf Strecken von bis zu einem Kilometer und mehr mit einem Füllgewicht von 50 kg/m in Bewegung kommen. Als Führung von hochflexiblen Chainflex-Leitungen und Schläuche lassen sie sich bei langen Verfahrwegen durch Führungsrinnen und Einhausungen laufruhig und reibungsarm führen. Darunter auch Rollenenergieketten der Serie P4, welche der Hersteller auf der Außenanlage testet. In über 1.000 Kran- und Portalanwendungen weltweit, bei Verfahrwegen bis 800 m, hohen Geschwindigkeiten von über 5 m/s und mehreren Millionen Zyklen mit geringen Vibrationen und Verfahrgeräuschen hat sich die Serie bereits bewährt. Im Kettenglied integrierte Rollen reduzieren die Reibung auf ein Minimum und erhöhen so die Lebensdauer.

Der Versatz zwischen Ober- und Untertrum verhindert das Überrollen der Kunststoff-Rollen. Sie bewegen sich aneinander vorbei, was vor allem für einen ruhigen Lauf sorgt. Daraus resultierend sinkt der Reibwert und die Antriebsleistung reduziert sich um 57 Prozent. Gleichzeitig nutzt Igus sein Kunststoff-know-how, um die Lebensdauer der E-Ketten weiter zu erhöhen. So sind u.a. in der P41.56 für lange Wege schmier- und wartungsfreie Tribo-Polymere in der Lagerstelle für die Schwenkbewegung integriert. Dadurch verdoppelt sich die Lebensdauer der E-Kette. Eine Basis dieser Neuentwicklung waren auch hier die zahlreichen realen Versuche im Igus Testlabor.

 

 

Text/Foto: Igus

Teilen:

Veröffentlicht von

Manfred Weber

Die Intralogistik fasziniert mich, weil sie ein prozessorientiertes Denken und Handeln erfordert. Als leidenschaftlicher Redakteur und Ingenieur möchte ich gemeinsam mit Ihnen die innovativsten Lösungen und Konzepte erforschen und erörtern.

ANZEIGE

Bevorstehende Veranstaltungen

Mrz
18
Do
9:30 29. Deutscher Materialfluss-Kong... @ online
29. Deutscher Materialfluss-Kong... @ online
Mrz 18 um 9:30 – 17:00
Die Corona-Krise beschränkt weiterhin unser Leben. Das hat erneut Auswirkungen auf den jährlichen Deutschen Materialfluss-Kongress. Wir möchten aber nicht völlig auf eine Veranstaltung verzichten. Deshalb werden wir vom Lehrstuhl fml gemeinsam mit dem VDI Bezirksverein[...]
Apr
20
Di
ganztägig Handelslogistik Kongress @ online
Handelslogistik Kongress @ online
Apr 20 – Apr 21 ganztägig
Unter dem Motto „Handelslogistik: Herausforderungen – Chancen – Zukunft“ wird der Handelslogistik Kongress am 20. und 21. April 2021, mit Start-up-Pitch am 23. Februar 2021, als rein digitales Event stattfinden.Teilnehmende können sich auf zahlreiche spannende[...]
Mai
19
Mi
ganztägig EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
EMPACK und Logistics & Distribut... @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Mai 19 – Mai 20 ganztägig
EMPACK und Logistics & Distribution 2021 @ Messe Dortmund, Halle 6 und 7
Wie sieht die Zukunft der Industriemessen aus? Wenn die Zeichen nicht trügen, wird der Schwerpunkt künftig auf nationalen und regionalen Veranstaltungen mit klarem thematischem Fokus liegen. Diesem Profil entsprechen die EMPACK und die Logistics &[...]

ANZEIGE

ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe