Hier klicken!

Seite auswählen

Hubtex Australia: aus Lizenznehmer wird 100-prozentige Tochter

Hubtex Australia: aus Lizenznehmer wird 100-prozentige Tochter

Seit 25 Jahren ist Hubtex Australia am Markt aktiv. Mit Wirkung zum September übernimmt die Hubtex Maschinenbau GmbH & Co. KG, Fulda die Anteile des Lizenznehmers und macht ihn dadurch zur größten Niederlassung außerhalb Deutschlands.

Die Marke Hubtex steht nicht nur in Deutschland für Lösungen für das Handling langer und schwerer Lasten, sondern auch für Partner und Niederlassungen auf der ganzen Welt. Dazu gehört der bisherige Lizenznehmer Hubtex Australia, den Bill Parry, bis dato Eigentümer, im Jahr 1995 als „Parry Forklifts“ gründete und der seit 2000 unter dem heutigen Namen firmiert. Mit dem Verkauf Ende August übernahm Hubtex alle Anteile zu 100 Prozent von Parry, der weiterhin aktiv in den Bereichen Sales, Marketing und Geschäftsentwicklung beraten wird. Ab September übernimmt sein langjähriger Partner Bruce Peatman die Geschäftsführung. Als bisheriger General Manager verfügt er über langjährige Erfahrung in puncto Kundendienst und After-Sales sowie im Vertrieb von Hubtex-Lösungen. Unterstützt wird er von Lars Beuel, der in Doppelfunktion auch als Vertriebsleiter für die Hubtex-Zentrale tätig ist und Hubtex Australia bereits seit 15 Jahren werksseitig von Deutschland aus betreut.

 

Text/Foto: Hubtex

Teilen:

Veröffentlicht von

Manfred Weber

Die Intralogistik fasziniert mich, weil sie ein prozessorientiertes Denken und Handeln erfordert. Als leidenschaftlicher Redakteur und Ingenieur möchte ich gemeinsam mit Ihnen die innovativsten Lösungen und Konzepte erforschen und erörtern.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe