Der Food-Service-Logistiker Havi und der Projektentwickler Verdion haben ein neues Logistikzentrum in Wunstorf feierlich eröffnet. Im Fokus der Investition stand primär der Nachhaltigkeitsgedanke.

Neben Havi und Verdion feierten auch die Stadt Wunstorf, die Region Hannover, das Bauunternehmen Klebl und viele Projektbeteiligte die pünktliche Übergabe des neuen Standorts. „Das Distributionszentrum ist nicht nur ein neuer Standort, sondern auch ein Meilenstein innerhalb unserer Nachhaltigkeitsstrategie“, so Roland Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung Havi Logistics Deutschland.“ Wunstorf sei ein exzellenter Standort für das firmeneigne Netzwerk. Basierend auf einer optimierten Netzwerkstruktur ließen sich die Touren des Logistikers in verkürzen. So werde nicht nur der CO2-Ausstoß verringert, sondern auch die Nähe zum Kunden gestärkt.
Die unternehmenseigene LNG-Tankstelle auf dem Gelände ergänzt das wachsende LNG-Netzwerk in Niedersachsen. Havi hat aktuell eine der größten LNG-Flotten in Deutschland und baut das Engagement schrittweise aus. In Wunstorf werden im Bereich der schweren Nutzfahrzeuge ausschließlich LNG-Lkw der Marke Scania eingesetzt, aktuell 17. Torsten Oldhues, Geschäftsführer Operations Havi Logistics Deutschland, erläutert die Nachhaltigkeitsstrategie: „Bis 2030 werden wir den CO2-Ausstoß für jede gelieferte Tonne Ware um 40 Prozent reduzieren. Neben unserer wachsenden LNG-Flotte setzen wir dabei unter anderem auf eine umweltschonende Gebäudetechnik mit CO2-neutraler Kälteerzeugung, 100 Prozent Grünstrom und Wärmerückgewinnung.“

 

 

Text/Foto: Havi

Teilen: