Die Gläser Gruppe mit ihren Geschäftsbereichen Gläser Cleantec und Gläser Hydraulik konzentriert sich in Horb auf einen Standort. 2,5 Millionen Euro investiert die Gläser Objekt GmbH & Co. KG in die Erweiterung des Produktionsgebäudes.

„Damit stellen wir die Weichen für ein weiteres Wachstum unserer Unternehmensgruppe“, machte die geschäftsführende Gesellschafterin Claudia Gläser beim Spatenstich deutlich. Neben der Verwaltung, die auf 590 m² angesiedelt werde, ziehe auch das Labor für Technische Sauberkeit um. Die Produktionsfläche werde um 600 m² erweitert.
Mit der Konzentrierung rücken die beiden Geschäftsfelder Gläser Hydraulik und Gläser Cleantec enger zusammen. Davon verspricht sich die Geschäftsleitung eine gegenseitige Stärkung der beiden Marken. Darüber hinaus reduziere sich der logistische Mehraufwand und der Primärenergiebedarf. Vor allem für das Laborteam, das mehr Kapazität bekommt, ist die Konzentration auf einen Standort eine Erleichterung. Oftmals ist technischer Rat direkt aus dem Reinraum in der Fertigung der Prüfanlagen gefragt. Der neue Reinraum soll noch höher zertifiziert werden. Dann könnten durch neue Analyseverfahren weitere Kunden hinzugewonnen werden, z. B. in der Medizintechnik und in der Elektromobilität.
Moderne Technologien zur Luftaufbereitung im Reinraum und die Mitnutzung der bestehenden Photovoltaik-Anlagen werden für eine Reduktion des Stromverbrauchs sorgen.

Text/Foto: Gläser Gruppe/k-w

Teilen: