Hier klicken!

Seite auswählen

Geodis und Delta Drone starten „Geodis Countbot“

Geodis und Delta Drone starten „Geodis Countbot“

Um die Inventur in seinen Lagern zu vereinfachen, hat der Logistikdienstleister Geodis gemeinsam mit Delta Drone eine Lösung für die automatisierte Lagerbestandsführung umgesetzt.

„Geodis Countbot“, so der Name der drohnengestützten Lösung, ist im Rahmen einer mehr als dreijährigen Forschungs- und Entwicklungsperiode entstanden. Gemeinsam mit Delta Drone, Anbieter von zivilen Drohnen für den professionellen Einsatz, entwickelte der Logistikdienstleister Geodis ein System, das die Voraussetzungen für eine vollautomatisierte Bestandsführung ohne zusätzliches stationäres Equipment im Lager schafft. Die ersten Einsätze im Echtbetrieb wurden in einem 10.000 m² großen Lager ausgeführt.
Die patentierte Lösung kombiniert einen Roboter, einen bis zu 10 m hohen Teleskopmast und eine Drohne. Am Teleskopmast sind 16 hochauflösende Kameras positioniert.


„Kameras am Teleskopmast nehmen während der Fahrt die Paletten-Barcodes auf“

Das Gerät bewegt sich automatisch durch die Gänge und folgt den zuvor im Speicher des Fahrzeugs eingegebenen Routen, die im Rahmen einer vollständigen Standortkartierung angelegt wurden. Während der Fahrt durch das Lager, nehmen die Kameras die Paletten-Barcodes auf und erkennen gegebenenfalls Abweichungen. Alle Daten werden anschließend an das Warehouse Management System gemeldet.
Die Planungen der Projektpartner sehen den schrittweisen Einsatz in verschiedenen Lagern weltweit vor.

Text/Foto: Geodis/Comeandcomm

Teilen:

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach 25 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Es gibt keine bevorstehenden Veranstaltungen.

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe