Für Dansk Retursystem realisiert das  Unternehmen Gebhardt eine neue Logistikanlage. Mit deren Hilfe möchte der Betreiber weiteres Wachstum erreichen.

Kerngeschäft von Dansk-Retousystem ist das Sammeln, Sortieren und Bereitstellen leerer Einweg-Getränkeverpackungen für das Recycling. Ihr Geschäftsmodell basiert auf Wiederverwendung.

Um einem größeren Volumen an Getränkeverpackungen in ihren Herstellungsmaterialien gerecht zu werden, suchte das Unternehmen nach einem Förder- und Lagertechnikhersteller, welcher die automatisierten Prozesse verbessert. Gleichzeitig möchte Dansk Retursystem mithilfe dieser Modifikation Umwelt und Ressourcen schonen.

Des Weiteren hat sich die Firma, im Rahmen der strategischen Geschäftsplanung, Ziele bis 2020 gesetzt, welche die Effizienz, Gesundheit, Sicherheit und soziale Verantwortung als solche benennen. Daher muss die neue Logistikanlage und alle in ihr verbauten Produktionsmittel hohen Anforderung genügen, um diese Ziele zu erreichen.

Rund 1,5 km Fördertechnik aus Sinsheim

Die Gebhardt Intralogistics Group, vor allem das Stammhaus Sinsheim gemeinsam mit der neu gegründeten Niederlassung Gebhardt Nordic ApS in Hobro (Dänemark), konnten Dansk Retursystem von sich als Generalunternehmer überzeugen. Nach Einreichung aller erforderlichen Dokumente für die öffentliche EU-Ausschreibung konnte der Fördertechnikhersteller mit der Qualität seiner Produkte und dem Konzept zur Projektrealisierung punkten.

In Dänemark unterzeichneten vor kurzem beide Unternehmen die Verträge. Montagebeginn der neuen Produktionsanlage soll im März und der Go-live im September 2020 sein.

Die neue Produktionsanlage automatisiert die Prozesse Warenannahme, Warenverteilung, Zwischenpuffer, Pfandzählung sowie Zuführung zur Materialsortierung und Aufbereitung. Als Herzstück der Anlage ist das neungassige Behälterpufferlager im ersten Stock vorgesehen. Zukünftig sorgt das Lager dafür, die verschiedenen Prozesse zu entkoppeln und eine kontinuierliche Zählung der Pfandflaschen zu ermöglichen.

Gebhardt Intralogistics Group liefert in der neuen Anlage mehr als 500 m Palettenfördertechnik, 200 m Gurtfördertechnik, 550 m Behälterfördertechnik sowie drei fahrerlose Transportfahrzeuge und bis zu elf Stapel- bzw. Entstapeleinheiten.

 

Bildunterschrift:

Volker Nicolai (l.), Leiter International Sales bei Gebhardt mit Geschäftsführer von Dansk Retoursystem Lars Krejberg Petersen.

 

 

Text/Foto: Gebhardt

Teilen: