Hier klicken!

Seite auswählen

Fördertechnik aus erster Hand

Fördertechnik aus erster Hand

Mit ihren Exponaten zeigen die Aussteller der Logimat Entwicklungstrends auf und dokumentieren zugleich das gestiegene Anforderungsprofil der Branche zwischen Software, FTF und Robotik.

 

Die traditionell stärkste Ausstellergruppe auf der Logimat belegt in diesem Jahr Halle 1 – nebst Galerie – sowie die Hallen 3, 5 und 7. Das Ausstellungsangebot an Neuheiten sowie weiterer System- und Geräteoptimierungen erprobter Anlagenkonzepte und Materialflusskomponenten reicht von Geräten der klassischen statischen Lagertechnik und der Optimierung entsprechender Prozesse über automatisierte Fördertechnik und vollautomatisierte Systemlösungen bis hin zu Fahrerlosen Transportfahrzeugen, robotergestützten Kommissionierlösungen und Softwaresystemen für Materialflusssteuerung und Lagerverwaltung. Bei den Anlagenkonzepten steht dabei die ganzheitlich ausgerichtete Prozessautomatisierung mit skalierbaren Angeboten für optimierte Fertigungsprozesse kleiner Stückzahlen bis hin zur Losgröße 1 mit individueller Ausprägung im Mittelpunkt.

Ebenso breit gefächert wie das Spektrum der Exponate ist die Unternehmensstruktur der Aussteller: „Die Aussteller auf der 17. Logimat repräsentieren – vom global aktiven Generalunternehmer und Systemintegrator für komplexe Logistikanlagen bis zum spezialisierten KMU für Sonderbauten und Anlagenkomponenten – erneut einen Querschnitt der Branchenstruktur“, urteilt Logimat-Projektleiter Michael Ruchty vom Messeveranstalter Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH, München. „Dabei setzt sich der seit einigen Jahren beobachtbare Trend fort, dass die Mainplayer sich mit ihrem Produktportfolio bei der Hardware immer breiter aufstellen und sich überdies im Software-Bereich – durchaus mit eigenen Unternehmenseinheiten für die IT-Entwicklung – mit Lagerverwaltungssystemen weit über die Anlagensteuerung und Materialflussrechner hinaus im Markt positionieren.“ So präsentieren sich etwa Aberle, Knapp, SSI Schäfer, Vanderlande oder Viastore sowohl als Aussteller im Bereich Anlagen- und Fördertechnik als auch, mitunter mit zusätzlichen Ständen in der Software-Halle 8, als Anbieter von IT-Systemen für Lagerverwaltung und -prozesssteuerung.

Das von ehemaligen Führungskräften der Kiva Systems (heute Amazon Robotics) gegründete amerikanische Logistik-Start-up 6 River Systems (Halle 1, Stand K37) etwa stellt erstmals in Europa den mobilen Kommissionierroboter Chuck vor. Die Beijing Geek+ Technology Co., Ltd. (Halle 7, Stand C51), Anbieter von Lager- und Logistikrobotik aus China, kommt mit der neuen Version des Geek Picking Systems als integriertes Robotersortiersystem nach Stuttgart, darunter der P800-Kommissionierroboter für Einsätze mit Traglasten von bis zu 1.000 kg.

Treiber für die Systementwicklung und Umsätze der Anlagenbauer sind die durch Digitalisierung, Automatisierung und E-Commerce erforderlichen Investitionen der Anwender. Parallel dazu erfordern die raschen Technologieentwicklungen Wandelbarkeit bei Anlagenlayout, Materialflussgestaltung und systemischer Ausstattung. Bei der Umsetzung dynamischer, vollautomatisierter Lagersysteme, wie auch den innerbetrieblichen Transporten, kommen immer öfter Shuttle- bzw. FTF-Lösungen und Routenzüge zum Einsatz – für den Ladungsträger Behälter und bei der Palette. In diesen Segmenten sind auf der Messe Weiterentwicklungen und Neuvorstellungen zu sehen. Storax Ramada (Halle 1, Stand L70) etwa präsentiert die neue Version seines Ranger Shuttlesystems, Savoye das Intelis PTS Shuttle Systems auf der Galerie in Halle 1 (Stand OG30) eine Lösung für den Tiefkühlbereich.

Aber auch bei den klassischen Lager- und Fördertechnikgeräten sowie deren Komponenten sind die Entwicklungen längst nicht abgeschlossen. So werden auf der Logimat u. a. neue Leichtfördersysteme (Blume-Rollen GmbH, Halle 3, Stand B77), Palettenprüfmaschinen (CCI Fördertechnik GmbH, Halle 3, Stand C46), Sorter für Klein- und Leichtartikel (Eurosort Systems B.V., Halle 3, Stand D52), neue Kunststoffmodul-Transportbänder und Flachriemen (Forbo Siegling GmbH, Halle 3, Stand A01) oder neue Verfahrwagen zu sehen sein, deren Drehschubgabel mit integriertem Hub unterschiedliche Ladungsträger zur bodentiefen Abgabe bereitstellt (AFB Anlagen- und Filterbau GmbH & Co. KG, Halle 3, Stand C79). Die chinesische Zhejiang Damon Technology Co. Ltd. (Halle 1 Galerie, Stand OG24) wird mehrere neue Geräte ausstellen – darunter die IoT-basierte, modulare Förderplattform i-G5. Überdies sind zahlreiche Exponate für Nischenbereiche und Spezialanwendungen wie etwa das neue, elektrische Schwerlast-Ausrollregalsystem Modell 5003 der Lützenkirchen Lagertechnik GmbH (Halle 1, Stand K11) zu entdecken.

Die genannten Beispiele zeigen: Bei den Materialflusslösungen setzen Automatisierung und Digitalisierung die Trends der Geräteentwicklung bei Fördertechnik und Anlagenbau. Bei der Anlagenkonzeption stehen wandelbare Systeme und Flexibilität bei der Skalierbarkeit der Lösungen ganz oben auf der Agenda. Der jeweilige optionale Zuschnitt und das Spektrum der Komponenten sind so weitreichend wie die individuellen Anforderungen der Anwender.

Quelle: Euroexpo

Teilen:

Veröffentlicht von

Winfried Bauer

Die Innovationen der Intralogistikbranche aufzuspüren und ihnen eine Plattform zu geben, ist für mich auch nach 25 Jahren in der Redaktion die Triebfeder der täglichen Arbeit.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Jan
22
Mi
ganztägig viastore: 4. Intralogistik-Softw... @ Wagenhalle, Stuttgart
viastore: 4. Intralogistik-Softw... @ Wagenhalle, Stuttgart
Jan 22 ganztägig
viastore: 4. Intralogistik-Software-Tag, Stuttgart @ Wagenhalle, Stuttgart
Leistungsfähige, intelligente und prozessübergreifende Software ist die Grundlage für schlanke Arbeitsabläufe in Produktion und Logistik und ermöglicht auch die wirtschaftliche Fertigung von kleinen Losgrößen. Sie hilft dabei, Lager- und Umlaufbestände sowie Logistikkosten zu reduzieren und[...]
Feb
12
Mi
ganztägig Logistikreise für den Online- un... @ München
Logistikreise für den Online- un... @ München
Feb 12 – Feb 14 ganztägig
Logistikreise für den Online- und Omnichannel-Handel @ München
Die Buchungsphase für die nächste Logistikreise vom 12. bis 14. Februar 2020 hat bereits begonnen. Auf der Reiseroute von München über die Oberpfalz nach Prag wird Führungskräften der B2C- und B2B-Versandhandelsbranche die Möglichkeit geboten, sich[...]
9:00 Logistics & Distribution 2020 @ Messe Dortmund, Halle 7
Logistics & Distribution 2020 @ Messe Dortmund, Halle 7
Feb 12 um 9:00 – Feb 13 um 16:00
Das komplette Spektrum der Intralogistik in einer Messehalle: Dieses Angebot macht die Logistics & Distribution, die am 12. und 13. Februar 2020 in Dortmund stattfinden wird. Der Standort in der Metropolregion ist aus Sicht des[...]

ANZEIGE


ANZEIGE


Aktuelle Ausgabe