Der Logistikdienstleister Fiege ist seit Ende des vergangenen Jahres für den Möbelbeschlaghersteller Hettich tätig. Zu diesem Zweck wurde in Melle ein neuer Standort eröffnet.

 

Hettich entwickelt und produziert verschiedene Funktionsbeschläge. Von Schubkastensystemen und Führungssystemen über Scharniere bis hin zu Schiebe- und Falttürsysteme. Das Familienunternehmen aus Kirchlengern mit einem Jahresumsatz von 1 Milliarde Euro und weltweit mehr als 6.600 Mitarbeitern produziert diese Technik für Möbelhersteller, Bau- und Fachmärkte.

In dem neuen Logistikstandort in Melle baut Fiege verschiedene Sets von Schubkastensystemen für einen Möbelhändler zusammen und verschickt diese. Seit Dezember 2018 ist Fiege auf 6.000 m² für Hettich aktiv, mit zunächst 25 Mitarbeitern. „Wir bekommen die Einzelteile angeliefert, lagern diese ein und packen die Schubkasten-Sets termingerecht zusammen, um sie dann zu versenden“, erklärt Niederlassungsleiter Heiner Lügger.

So werden die Schrauben, Zargen, Holzböden und Führungen zusammen in ein Paketset gelegt, um dem Endkunden eine sofortige Mitnahme der Schubkastensysteme für sein individuell zusammengestelltes Möbelstück zu ermöglichen.

Die erste Auslieferung ist Mitte Februar verschickt worden. In der Hochlaufphase bis Mitte des Jahres sollen weitere Mitarbeiter eingestellt und das Produkt- und Leistungsportfolio für den Möbelbeschlaghersteller zielgerichtet erweitert werden.

Quelle: Fiege

Teilen: